Martin Schläpfer

Wir haben Tanzkünstler und -künstlerinnen gefragt: «Was war produktiv? Was nehmen Sie mit? Was erwarten Sie für die nähere Zukunft?»

Tanz - Logo

Produktiv war die frühzeitige, klar organisierte und entschiedene Covid-Test-Strategie der Wiener Bundestheater Holding. Sie verdankt sich der Überzeugung – und dafür stand vor allem Staatsoperndirektor Bogdan Roščić ein –, wie wichtig es ist, den Probebetrieb unter allen Umständen aufrechtzuerhalten. Wir waren gewiss in einer Sonderposition, die man auch kritisieren kann. Alles hat zwei Seiten. Die meisten hätten diese Strategie nicht bezahlen können, noch hätten sie es dürfen.

Aber Bogdan Roščićs unermüdliches Dranbleiben, sein Beharrungsvermögen – gleichgültig, ob man jetzt durchgängig einverstanden war mit dieser Entscheidung, auch im Blick auf die Tanzsparte –, das war erfrischend und für mich persönlich beeindruckend und lehrreich.

Eine weitere Erkenntnis nehme ich mit: dass die Ratio ohne die Psyche nicht durchhält. Es war gut, dass wir es geschafft haben, das Alter zu schützen, es anzuerkennen und die Impfstrategie danach auszurichten. Dass wir nicht die Leistungs- und Leistungsfähigkeitsfrage als ausschlaggebendes Kriterium herangezogen haben, zeigt, dass wir noch fähig sind, das Leben in all seinen Facetten und Phasen zu schützen und zu respektieren.

Auf der anderen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2021
Rubrik: Pandemie, Seite 35
von

Weitere Beiträge
Alfredo Zinola

Die Covid-Zeit ist ein Schwamm. Die Flüssigkeit, die dieser Schwamm aufsaugt, ist Zeit. Am Anfang war der Schwamm voll, und plötzlich hatte ich Zeit, um mich um all den Rückstand kümmern zu können. Und dann war die Zeit plötzlich wieder komplett weg. Der Schwamm ist wieder trocken und saugt mehr Zeit auf als zuvor. Und falls es nicht enden wird?

Die Covid-Zeit ist...

Madison Young

Ganz klar: Die zurückliegenden eineinhalb Jahre waren eine enorme Herausforderung für die gesamte Kunstwelt. So vieles, was wir bis dahin als selbstverständlich erachtet hatten, war uns plötzlich nicht mehr zugänglich. Ich persönlich war überwältigt von Gefühlen der Hilflosigkeit. Zugleich eröffneten sich in jenen Monaten aber auch viele Möglichkeiten, die es zu...

Emily Molnar

Wir haben uns in der vergangenen Spielzeit gefragt: Was können wir jetzt tun, das wir normalerweise nicht tun könnten? Also ergriffen wir die Gelegenheit, nahmen uns Zeit, dachten nach, stellten Fragen und entwickelten Tools, die uns anspornten, außerhalb unserer angestammten Domäne zu denken. Unsere Prioritäten dabei waren Forschung und Entwicklung neuer Ideen. So...