Martin Puttke

verlässt Essen und bereitet sich auf ein Abenteuer vor

Martin Puttke,
nach dreizehn Jahren als Direktor des aalto ballett theater essen  hinterlassen Sie Ben van Cauwenbergh eine funktionierende Truppe. Aber Ihr Repertoire wird er nicht übernehmen. Er übernimmt alle Tänzer und damit eine «hervorragende Truppe», wie er es nennt. Dazu zwei, drei Ballette. Doch mein Nachfolger ist selbst Choreograf und will seine eigenen Akzente setzen. Aber muss, das ist eine Auflage, Gastchoreografen ans Haus holen.

Sie selbst haben keine choreografischen Ambitionen, verstehen sich eher als Balletterzieher und -vermittler.

Wie konnte sich Ihr Ensemble, das über keinen eigenen Choreografen verfügt, im Konzert der Ensembles positionieren? Ein Chefchoreograf richtet sein Ensembe stilistisch wie technisch immer auf seine choreografische Handschrift aus. Selbst bei führenden europäischen Truppen habe ich gesehen, welche Schwierigkeiten sie dann mit anderen Choreografen haben. Genau das ist in Essen nicht eingetreten, weil ich unterschiedliche Choreografen ans Haus holte: zuletzt Christian Spuck, davor Birgit Scherzer, Daniela Kurz, Mario Schröder, Stephan Thoss, Ralf Dörnen, Jochen Ulrich und und und. Wir sind die einzige Kompanie Deutschlands, die die junge ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2008
Rubrik: Celebrities, Seite 22
von Hartmut Regitz

Vergriffen
Weitere Beiträge
Saburo Teshigawara

Saburo Teshigawara
“Miroku”
Saburo Teshigawara is a mature artist at the vanguard of contemporary dance, whose work in recent years has been devoted to the search for “a new form of beauty.” His solo pieces in particular are acclaimed for their quality of dance as well as their keenly refined aesthetics, exemplified in “Bones in Pages,” blending poetic dance with...

John Neumeier

John Neumeier huldigt unverdrossen seinem Tanzgott Vaslav Nijinsky. Die 100-Jahrfeier der Ballets Russes im kommenden Jahr bietet die willkommene Chance, seine 35. Spielzeit dem Idol zu widmen. Am 19. Mai 1909 gaben Les Ballets Russes im Pariser Théâtre du Châtelet ihren triumphalen Einstand. Nijinsky wurde über Nacht zum Tanzstar im Fokin-Ballett «Le pavillon...

Grenzenlos

Immer auf dem Sprung
Von Afrika nach Europa, von Europa in die USA, von Porto nach Oslo. Für Tänzer gibt es mehr Grenzen, als ihnen lieb sein kann.
Faustin Linyekula zum Beispiel. Der Mann im Zeitungsrock. Er erzählt von einer wahren Odyssee. Oder Ecotopia: Eine Agentur sucht die Löcher im Zaun. Natasha Hassiotis fragt, warum wir so viele Grenzen haben

Die modernen...