mannheim: absolute liebe

Das ganze Stück hindurch blicken sie sich an, dieser permanente Blick ist ein Drama. Man nennt es eine Romanze, die das Schweizer Paar Laurence Yadi und Nicolas ­Cantillon von der Compagnie 7273 mit seismografisch ­ge­­nauen Bewegungen untermalt. Sie schließen sich mit ihrem Duett «Romance-s» den grandiosen Liebesgeschichten an, die auch Angela Schubot und Jared Gradinger in «What they are instead of» bei dem vom Untergang bedrohten Mannheimer Künstlerhaus zeit-raum­exit unter dem Titel «Gnadenlos zwei» zelebrieren. Ebenso sind am 10. und 11.

September Günther Wilhelm und Mariola Gröner mit einer neuen Ausgabe ihrer «33 Skizzen» dabei – ­ihre bei der Tanzplattform erprobten Paarbildungen sind das Format, dass zeitraumexit im zehnten Jahr seiner Existenz gerade braucht: eine vertrauensvolle Partnerschaft zwischen Geld und Kunst, Publikum und Kunst, Staat und Kunst.
www.zeitraumexit.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August 2010
Rubrik: kalender: highlights, Seite 57
von

Vergriffen