luft nach oben

Die «Biennale Tanzausbildung» dreht bereits ihre vierte Runde. Sind die Theater mit dem Niveau der Akademie-Absolventen inzwischen zufriedener? Was läuft gut, wo fehlt‘s? Wir haben nachgefragt

Vom 15. bis zum 23. Februar ist die Palucca Hochschule für Tanz Dresden Gastgeberin der vierten Ausgabe der «Biennale Tanzausbildung». Die Kernfrage, der sich die staatlich geförderten Tanzakademien dort stellen werden, lautet: Für wen bilden wir aus, für welche Art von Kompanien und für welche freie Szene? Neun deutsche Tanzhochschulen und fünf internationale wollen kritischer denn je ihre Curricula mit den künftigen Karrieren ihrer Schüler in Einklang bringen.

Was erwartet die Absolventen in der freien Wildbahn, was denken Tanzdirektoren über die Schulabgänger? Welchen Eindruck haben sie von der stilistischen Bandbreite, wo sehen sie Defizite und Verbesserungsmöglichkeiten? Spartenleiter haben uns ihre Einschätzung gegeben.

Dabei lässt sich zunächst einmal feststellen, dass sich die staatlich geförderten Tanzhochschulen hierzulande vom Profil her unterscheiden: in solche, die eng mit einem Ensemble kooperieren beziehungsweise mehr oder weniger daran angeschlossen sind, und solche, deren Abgänger sich vielerorts bewerben. Für die erste Variante schwärmt Deutschlands jüngster Tanzchef. Er ist gerade damit beschäftigt, mit dem Hessischen Staatsballett ein völlig neues Ensemble auf ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2014
Rubrik: praxis, Seite 66
von

Weitere Beiträge
momentum

Bewegung kann vieles sein. Bewegung gibt es auch in ihrer Abwesenheit, nämlich in der Standfotografie. Ein Still ist das Innehalten in der Bewegung. Es gefriert den Augenblick ein ohne Davor oder Danach und regt so die Fantasie des Betrachters an. Wenn dieser eine Bewegungsfolge kennt, wird er vor dem inneren Auge den Rahmen des Bildes entsprechend ergänzen. Kennt...

deutsches fernsehballett

Auf der Roten Liste bedrohter Kultureinrichtungen, die der Deutsche Kulturrat mit beängstigender Regelmäßigkeit in seiner Zeitung «Politik & Kultur» veröffentlicht, steht das Deutsche Fernsehballett ganz oben. Nächsten Monat, so heißt es da, soll sein Betrieb eingestellt werden – «wegen Auftragsmangels», wie der Berliner Fernsehproduzent Peter Wolf als Eigner des...

separatisten

haben keinen guten Ruf – dabei trennen sie Spreu von Weizen, Papier- von Plastikmüll, klassischen Tanz von zeitgenössischen Formen. Immer geht es um Reinheit, um das Unverfälschte, um die Sauberkeit auch einer Tanzbewegung. Wenn sich Mitte Februar in Dresden die Crème der Tanzpädagogen zur Ausbildungsbiennale trifft, wird es auch darum gehen, ob diese Lust an der...