Lernen beim Löwen

Die Joop van den Ende Academy in Hamburg. Musical ist auch nicht mehr das, was es war – sondern eine Kunst, die man lernen kann. Klaus Witzeling hat sich umgeschaut

«Beim grand plié kommt die Wahrheit zu Tage.» Tanzdozentin Susanne Schubert korrigiert ­einzeln die fünf Schüler im Ballettunterricht für Fort­geschrittene. Zum schwungvollen Walzertakt übt sie mit ihnen Pirouetten, Schritt- und Sprungkombinationen aus dem Allegro, die Balletteleven alle Ehre machen würden. Doch der Traum der jungen Leute, die hier vor den Spiegeln schuften und schwitzen, ist es keineswegs, in der ersten Reihe von John Neumeiers Kompanie als Solisten zu glänzen. Sie wollen ­Karriere machen als Musical-Star im beinharten Show­geschäft.

Einige von ihnen haben es bereits in den zweiten Jahrgang der nagelneuen Joop van den Ende Academy in Hamburg geschafft.
Seit September 2003 läuft der Unterricht in der  Nachwuchsschmiede der Stage Holding Company. Am Nordrand der Hamburger HafenCity, im historischen Handelszentrum an der Kehrwiederspitze, hat sich der Entertainment-Konzern einquartiert. In zwei Backsteingebäuden des Blocks D in der Speicherstadt, malerisch am Fleet gelegen, ­befindet sich die für sieben Millionen Euro auf 9500 Quadratmetern ultramodern ausgestattete Stage-Holding-Zentrale Deutschland. Der Standort im Herzen des Kommerzes spricht für sich. Und ist ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2005
Rubrik: Schulen, Seite 72
von Klaus Witzeling

Vergriffen
Weitere Beiträge
Björn Elisson: «Volt»

The most pleasing thing about Volt in Stockholm, apart from it being so stimulatingly strange, is that it is the product of genuine craftsmanship. Choreographer Björn Elisson has moulded the movements deeply into the muscular structure of the dancers’ bodies with the result that the choreography has the precision quality of an engraving. Through this a certain...

www.tanztheater-global.com

www.tanztheater-global.com hat keinen üblen Anspruch. Auf der ganzen Welt tanzen und doch zu Hause bleiben und Internet schauen. Neulich im Berliner Dock 11 zeigte die Gründerin von Tanztheater Global, Be van Vark, folgenden Digi-Tanz: Die Kamera kreist durch ein schäbiges Zimmer, immer um die eigene Achse herum, und die Tänzer liegen, stehen, fallen bei jeder...

Celebrities

In Monaco wurden die Nijinsky-Preise verliehen. Gewonnen haben sie die Tänzer Alina Cojocaru vom Royal Ballet und ­Nicolas Le Riche vom Pariser Opernballett, als bestes Stück wurde «Decreation» von William Forsythe ausgezeichnet, bester aufstrebender Nachwuchschoreograf ist der in Amerika lebende Chinese Shen Wei. Pina Bausch erhielt die Auszeichnung als beste...