Karitativ: Friedemann Vogel

Die Einsamkeit passt zur derzeitigen Stimmung der Tänzer: «Physical Conversation», eine limitierte Box mit 23 fotografischen Impressionen, zeigt den Stuttgarter Ballettstar Friedemann Vogel an Schauplätzen, wo man ihn nicht unbedingt erwarten würde. Auf einem Industriegelände, vor Beton oder Sand – so hat ihn der Stuttgarter Fotograf Oliver Kröning aufgenommen. Es sind Porträts voll gespannter Intensität: Vogels Traumkörper im Flug, herangezoomte Details, in sommerlich-blassen Tönen gehalten oder in strengem Gert-Weigelt-Schwarzweiß.

Mit den wenigen Worten des Tänzers auf der Rückseite kann man seinen Gedanken und Stimmungen nachhängen. Der Erlös des limitierten Drucks geht an die Stuttgarter Kinderklinik Olgäle.

«Physical Conversation»; www.shop.galerie-kernweine.com   

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2021
Rubrik: Side Step, Seite 17
von Angela Reinhardt

Weitere Beiträge
Im Delirium

Dass erstmalig eine Choreografin engagiert wird, um ein Pina-Bausch-Stück wieder zum Leben zu erwecken, berührt auch eine sehr grundsätzliche Frage: Wie geht es überhaupt weiter mit dem Ensemble Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, außer in jene Zukunft natürlich, ein ewig tanzendes Museum der Werke der 2009 verstorbenen Gründerin zu bleiben? Wer folgt der...

Zürcher Tanzförderung: Kurswechsel

Die Stadt Zürich leistet sich einen Paradigmenwechsel in der Tanz- und Theaterförderung und lässt sich das zusätzliche 2,5 Millionen Schweizer Franken (2,31 Millionen Euro) kosten. Das haben am 29. November 68 Prozent der Zürcher Stimmbürgerinnen und Stimmbürger entschieden. Ziel des neuen Fördermodells ist es, die Freie Tanz- und Theaterszene zu stärken. Darum...

Offen für alle und alles

Mit seinem Hamburger Büro «pfp architekten» hat Jörg Friedrich im Januar 2020 den internationalen Wettbewerb für den Ergänzungsbau des Theaterhauses in Stuttgart gewonnen, mit dem sich auch der Spielraum für Gauthier Dance erweitert. Die kalkulierten Kosten liegen bei 40 Millionen Euro – ein Bruchteil dessen, was für Sanierung, Umbau und Modernisierung etwa der...