screenings und ausstellungen

screening_________

jiŘí kylián

steht in einem Ballettsaal des Prager Konservatoriums und erinnert sich, wie es war, als er 1962 hierher kam, um sein Tanzstudium aufzunehmen. Draußen rauscht der Verkehr, drinnen steht ein Mann, versunken ins Gestern und zugleich bereit, seine Gedanken zu teilen. Mit dem Regisseur Don Kent und dem Fernsehpublikum, das «Jiří Kylián: Vermächtnis eines Choreografen» nicht als vorzeitigen Abgesang verstehen sollte.

Sondern als Bestandsaufnahme einer Karriere, die sich über fünf Jahrzehnte erstreckt und einen der eigenwilligsten und prägendsten Bewegungsregisseure der Gegenwart hervorgebracht hat. Kents Dokumentation besticht mit überraschend montierten Selbstaussagen und Werkauszügen des Porträtierten, der übrigens auch im Jahrbuch tanz 2014 ein zentraler Player sein wird. Aber zunächst ist er zu sehen am 27. Juli, um 0.20 Uhr, auf Arte

 

Tanz im TV

3sat

5. Juli, 21.45h, 22.25h: Anlässlich des fünften Todestags von Pina Bausch und des 40-jährigen Jubiläums des Tanztheater Wuppertal werden zwei weitere Choreografien von Pina Bausch zu sehen sein: «Café Müller» von 1978 und «Vollmond» von 2006

19. Juli, 19.30h: Die erste Folge von «Theater: Ein Fest!» mit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2014
Rubrik: kalender und kritik, Seite 52
von