Ausstellungen Januar 2017

Corps rebelles
Einmal quer durch das 20. Jahrhundert wandern und dabei sechs tänzerische Themenkreise inspizieren – die Ausstellung im Musée des Confluences in Lyon macht’s möglich. Das Haus hat ein halbes Dutzend Künstler damit beauftragt, die einzelnen Sektionen zu kuratieren. So ist etwa Louise Lecavalier für das Virtuosentum zuständig, Raimund Hoghe (siehe S. 38) hat «Danse vulnérable» zusammengestellt, Daniel Leveillé zeichnet für «Danse politique» verantwortlich.

Die Schau schlägt den Bogen von verschiedenen Versionen des «Sacre du prin-temps» über Avantgardisten wie Merce Cunningham und Carolyn Carlson bis zu Werken von Xavier Le Roy, Maguy Marin, Salia Sanou und Christian Rizzo – mithin vom epochalen Bruch des Jahres 1913 bis in die unmittelbare Gegenwart. Die «Corps rebelles» (Foto: Bertrand Stofleth) sind bis zum 5. März zu besichtigen in der spektakulären Kulisse eines 2014 fertiggestellten Gebäudes, dessen von Coop Himmel-b(l)au entworfene Kantigkeit ihrerseits einer architektonischen Rebellion gleichkommt.

museedesconfluences.fr

Berlin, Bode-Museum, smb.museum
Zur Sonderausstellung «Canova und der Tanz» wird «Die Tänzerin
mit Zimbeln» von Antonio ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2017
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 54
von Red.