Kalender Dezember 2017

Tanz - Logo

Highlights Dezember 2017

Paris

Play

Eine der ersten Dienstreisen, die Aurélie Dupont als frisch inthronisierte Directrice de la Danse der Pariser Oper unternahm, führte 2016 nach Dresden. Vom ersten Rang der Semperoper aus verfolgte sie dort die Uraufführung von Alexander Ekmans «COW» (tanz 4/16), was vermuten ließ: Dem Schweden flattert demnächst ein Angebot aus dem Palais Garnier ins Haus! Et voilà, so kam‘s – das Ergebnis namens «Play» ist nun ab dem 6. Dezember zur Besichtigung freigegeben.

Die Vorab-Schnipsel im Netz laden unbedingt zum Mitspielen ein – wenn auch nur als Zuschauer. Bekanntlich ist Dabeisein alles, und das gilt erst recht für die allererste Produktion, die Dupont von A bis Z verantwortet. 

Bis zum 31. Dezember im Palais Garnier; www.operadeparis.fr 

 

Cannes

Festival de danse

Dass Brigitte Lefèvre sich 2014 vom Chefsessel des Pariser Opernballetts nicht direkt auf ein gemütliches Ruhestands-Kanapee verzogen hat, war eine prima Entscheidung. Denn stattdessen hat die Grande Dame das gut 30 Jahre alte Winterfestival im südfranzösischen Cannes erfolgreich neu positioniert. Die Ausgabe 2017 wartet neben einer Wundertüte voller Gastspiele nicht nur mit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2017
Rubrik: Highlights und Kalender, Seite 33
von

Weitere Beiträge
Finanznot

Die École des Sables, Mutter der zeitgenössischen Tanzausbildung in Afrika, droht finanziell zu verdursten. Von Germaine Acogny und Helmut Vogt erdacht, erbaut, belebt, betrieben und 1998 südlich von Dakar im Fischerdorf Toubab Dialaw eröffnet, kämpft die Schule um ihre Zukunft. Dass Generationen von Tänzern des afrikanischen Kontinents hier Kontakt zur...

Innbruck: Enrique Gasa Valga «Macbeth»

«Macbeth» in ein Ballett zu verwandeln, hat genau einen großen Vorteil: die extreme Präsenz der Körperlichkeit, die Zustände wie Rausch, Raserei und Wahnsinn formulieren und beinahe unmittelbar auf das Publikum übertragen kann. Alles andere ist nicht mehr Shakespeare. Der Mut zur Lücke setzt auf bildungsbürgerliches Hintergrundwissen. Die eineinhalbstündige...

Auditions, Ausschreibungen, Wettbewerbe, Workshops Dezember 2017

Auditions:

Staatsballett Berlin

The incoming General Artistic Directors Johannes Öhman and Sasha Waltz are looking for female and male classical and contemporary dancers.

Audition (by invitation only). 27 January, 10 March. Apply and register at: www.stageaxis.com


Gauthier Dance, Theaterhaus Stuttgart

sucht Tänzerinnen und Tänzer mit sehr guter klassischer und...