kalender

_____deutschland

On tour
Quasar Cia de Dança aus Brasilien tanzt «Céu na Boca», eine Choreografie, die Einflüsse der brasilianischen Kultur mit elektronischen Sounds, Big-Band-Klängen, Kampfkunst, Theater und Pantomime verbindet: Aschaffenburg, Stadttheater, 16. April; Karlsruhe, Tollhaus, 18. April; Bad Homburg, Kurtheater, 25. April

Altenburg
Landestheater Das Thüringer Staatsballett tanzt «Zeit.Punkt.», Ballett von Silvana Schröder. 7. April tpthueringen.

de

Augsburg
Theater Premiere «Liebe und andere Tragö-dien»: «das siebte blau» von Christian Spuck und «Gefährliche Liebschaften» von Annabelle Lopez Ochoa. 6., 11., 13., 21. April
«Heroes»: Can Arslan, Maurice Causey, Stéphen Delattre, Douglas Lee und Regina van Berkel choreografieren über Heldenmythen. brechtbühne,  20. April«Ballett-Gala». 27. April theater-augsburg.de

Baden-Baden
Festspielhaus «Sevilla!»: Die spanische Choreografin und Tänzerin María Pagés kombiniert traditionellen Flamenco mit Modern Dance.12., 13. April festspielhaus.de

Bamberg
E.T.A.-Hoffmann-Theater «Bamberger Ballett-Tage»:
Das Theater Hof gastiert mit «Endstation Sehnsucht», einer Choreografie von Barbara Buser nach Tennessee Williams. 10. April
Das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2013
Rubrik: kalender und kritik, Seite 34
von

Weitere Beiträge
blut, schweiß und ruhm

Der Vorhang öffnet sich, schwarz gähnt die Bühne des Palais Garnier, bis irgendwo in der Tiefe des Raums ein goldener Schimmer aufflackert und über stuckierte Wände irrlichtert. Kaum hat sich das Auge an die emporzüngelnden Mauer-Flämmchen gewöhnt, tauchen aus dem Nichts kleine Füße auf, sorgsam auswärts gerichtet. Ein paar Schritte, dann zeichnen sich darüber...

essen: Denis Untila & Michelle Yamamoto: «Othello»

Er ist dunkelhäutiger, älter, mächtiger, einfach anders als der Rest – doch was ihn zum Helden macht, macht ihn auch zum Narren. Das Fremdsein ist Distinktion und Verhängnis zugleich, so ist es schon bei William Shakespeare. Seit Peter Zadek einst seinen übergewichtigen Schauspieler Ulrich Wildgruber in einen Schuhcreme-Mohren verwandelte, wird «Othello» regelmäßig...

Der direkte Weg zu tanz – Vorschau auf kommende Ausgaben

im mai: le sacre du printemps_____

ist ohne Zweifel das Ballett des 20. Jahrhunderts. Am 29. Mai 1913 im Théâtre des Champs Élysées vorgestellt, ist es nicht etwa deswegen in die Annalen eingegangen, weil die Umstände seiner Uraufführung von allen Beteiligten als ein Skandal empfunden wurden. Strawinskys Musik, seinerzeit nicht unbedingt zur Freude des Komponisten...