Kalender 1/21

Deutschland

Aachen

Theater
«Die Schöne und das Biest – La Belle et la Bête», Oper von Philip Glass in einer Inszenierung von Reinhild Hoffmann. 17., 21., 29. Jan.;

www.theateraachen.

de 
 

Augsburg

Theater
Pay-per-View in der Mediathek: «Winterreise» von Ricardo Fernando zu Musik von Franz Schubert (tanz 12/20): Im Bezahl-Stream: Premiere «Creations», Kammertanzabend  mit neuen Choreografien von Mauro Astolfi und Patrick Delcroix. 29. Jan.
www.staatstheater-augsburg.de 
 

Berlin

HAU Hebbel am Ufer
«Purple», Internationales Tanzfestival für junges Publikum: «Pink Unicorns», Performance über die Verständigungsschwierigkeiten zwischen Eltern und ihren Kindern der Post-Millenium-Generation, inszeniert von Choreograf Samir Akika und dem kubanischen Tänzer Alexis Fernández, LaMacana, (tanz 3/20) Theater Bremen. 16.–18. Jan.;
www.purple-tanzfestival.de 


Schillertheater-Werkstatt
«Purple», Internationales Tanzfestival für junges Publikum. 16.–24. Jan.:
Premiere «A Human Race», der französische Choreograf Grichka Caruge holt den Krump auf die Bühne (siehe S. 54). 21.–25. Jan.
www.purple-tanzfestival.de 
www.tanzkomplizen.de 
 

Sophiensæle
Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2021
Rubrik: Tanz im Januar, Seite 30
von

Weitere Beiträge
Tanzende Aphorismen

«Was machen wir mit der Mauer? Das war eine der ersten Fragen, die wir uns gestellt haben», erzählt mir Fuensanta Nieto vor dem Monitor in ihrem Madrider Office. Nieto Sobejano Architectos sind in diesem Herbst mit der Cité du Théâtre, einer neuen künstlerischen Stätte in Paris, beauftragt worden. In einem internationalen Wettbewerb haben sie sich gegen...

Highlights 1/21

Göteborg: 12 Songs

Nach der Wiedereröffnung des Opernhauses in Göteborg wird es zum ­Monatsende die ganz große Sause geben, ein musikalisches Crescendo mit der norwegischen Liedermacherin Ane Brun, kombiniert mit Hofesh Shechter, dem nicht minder gefeierten britischen Rockstar unter den Choreografen. Den Auftakt des zweigeteilten Abends macht Kenneth Kvarnström....

Im Delirium

Dass erstmalig eine Choreografin engagiert wird, um ein Pina-Bausch-Stück wieder zum Leben zu erwecken, berührt auch eine sehr grundsätzliche Frage: Wie geht es überhaupt weiter mit dem Ensemble Tanztheater Wuppertal Pina Bausch, außer in jene Zukunft natürlich, ein ewig tanzendes Museum der Werke der 2009 verstorbenen Gründerin zu bleiben? Wer folgt der...