Jenseits

Daniel Larrieu ließ 1986 ließ in einem Schwimmbad in Angers tanzen: Jetzt macht er’s wieder, in Waterproof

Daniel Larrieu, der französische Choreograf, verließ vor drei Jahren das CCN in Tours, das er neun Jahre lang geleitet hatte. Bevor er nach Tours kam, war er frei. Um das zu feiern, rief Daniel Larrieu alle, die mit ihm seinerzeit im Schwimmbad von Angers «Waterproof» tanzten – vor zwanzig Jahren. Fast alle kamen wieder, um ein Stück Tanzgeschichte noch einmal zu durchschwimmen.

In zwei Jahrzehnten ist die Lust auf Dialog mit den Elementen nicht versiegt.

Der Begriff von Choreografie hat sich erweitert, und ironische Performances am Beckenrand, die Verwerfungen der Perspektive unter Wasser scheinen heute in ihrer wahren Zeit angekommen zu sein.

«Waterproof» katapultiert sich aus der Vergangenheit, so schwungvoll wie die Schwimmtänzer in die Höhe schießen, getragen vom Auftrieb des Wassers. Nur die Wellen dürfen sich nicht kräuseln. Sie würden den Einblick in die Tiefe trüben.

 

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2006
Rubrik: Jenseits, Seite 74
von Thomas Hahn

Vergriffen