Der direkte Weg zu tanz – Vorschau auf kommende Ausgaben

im august/september: choreografen an der oper_______

Sasha Waltz hat an der Berliner Staatsoper Wagners «Tannhäuser» inszeniert. Nanine Linning interpretiert in Heidelberg den dreiaktigen «Echnaton» von Philip Glass. Christian Spuck macht kein Geheimnis daraus, dass er sich auch eine Zukunft als Opernregisseur vorstellen kann, die für Reinhild Hoffmann wie für Joachim Schlömer längst Realität geworden ist. Immer wieder werden Choreografen engagiert. Das Musiktheater erhofft sich von ihnen neue künstlerische Impulse.

 

im jahrbuch: the big five_________

John Neumeier, Martin Schläpfer, Jiří Kylián, William Forsythe – vier Männer und die vor fünf Jahren verstorbene Pina Bausch schufen ein Tanzerbe, am dem sich die Nachkommen noch die Zähne ausbeißen werden. Was genau passiert mit dem hinterlassenen Werk? Welches Testament bereiten Künstler zu Lebzeiten vor, damit sie in die lebendigen Annalen des Tanzes eingehen, damit ihr Opus überdauert, nicht verfälscht wird oder in Vergessenheit gerät? Natürlich könnte man sagen: Wie pietätlos, das schon jetzt zu fragen. Aber stets geht es der Gegenwart auch um die Zukunft ihrer Vergangenheit. Dazu die internationale Kritikerumfrage. Ab 30. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juli 2014
Rubrik: impressum, Seite 80
von