Highlights 1/19

Tanz - Logo

Düsseldorf: Temps d‘images

Wie sich der Umgang der Tanzszene mit digitalen Medien ändert, lässt sich bestens an diesem kleinen Festival ablesen: «Tech is a Toy» heißt längst die Losung. Aus der Forschung von einst ist ein witziges Showformat geworden.

Das Duo Barbara Matijevic & Giuseppe Chico erschafft urkomisch transhumane Wesen in allerbester SciFi-Manier (tanz 7/13), und Choy Ka Fai verarztet in seiner kultigen «Dance Clinic» (tanz 6/18) das Tanzerbe mit Hilfe einer Armee von Avataren, die auf Namen wie Wigman oder Hijikata hören. Ihnen macht er Beine, als -wären die längst Verblichenen lustige Influencer mit eigenem YouTube-Kanal. 

Vom 15. bis zum 20. Januar; www.tanzhaus-nrw.de


Antwerpen: Boléro

Der «Boléro» von Maurice Béjart ist immer brisant. Ganz gleich, ob das Solo von einer Frau getanzt wird oder von einem Mann inmitten eines rein männlichen Ensembles: Es geht immer um Verführung – egal, ob sexueller oder politischer Natur. Eindeutig politisch gemeint ist «Chronicle», eine Choreografie aus dem Jahr 1936, mit der Martha Graham seinerzeit auf die Bedrohung durch den Faschismus reagierte: ein sehr persönliches, ja privates Statement, das gerade in der heutigen Zeit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2019
Rubrik: Tanz im Januar, Seite 36
von

Weitere Beiträge
Beratung

Guter Rat muss nicht teuer sein. Auf www.touring-artists.info bekommt man ihn sogar umsonst, dazu noch wahlweise auf Englisch oder Deutsch, im direkten Gespräch oder per Telefon. Adressaten des Beratungsprogramms sind Künstler, Medien- und Kulturschaffende aus Krisenländern, die sich nach ihrer Flucht hierzulande eine berufliche Existenz aufbauen wollen. Ermöglicht...

Residenzprogramm

Auch große Choreografen haben klein angefangen. «Haiku» von John Neumeier, «Paradox» von Jiří Kylián, «Urlicht» von William Forsythe: Das alles waren mehr oder weniger Selbstversuche am eigenen Körper, oft unter tätiger Mithilfe befreundeter Tänzer. Ein Solo, ein Duo, das scheint also ganz normal zu sein am Beginn einer erhofften Choreo-grafen-Karriere. Nicht...

Rausgeputzt

Plovdiv in Bulgarien hat sich ebenso reizvoll als «Kulturhauptstadt 2019» rausgeputzt, wie man es aus gleichem Anlass mit den Höhlen im apulischen Matera- tun wird. In Plovdiv aber, auf dem zentralen Boulevard zu Füßen der drei Altstadt-Hügel, lassen sie es richtig krachen zwischen Volkspark und Fußgängerzone. Der Berliner Choreograf Sven Sören Beyer hat einen 30...