gera: Silvana Schröder: «KeimZeit»

Keimzeit ist Kult. Die Band aus dem Brandenburgischen hat vor, während und nach der Wende vielen aus dem Herzen gesungen. Das Gefühlte und Gesagte hat offenbar nichts von seiner Glaubwürdigkeit verloren. Ein paar Zeilen aus «Kling Klang» im Programmheft, einst der Hit, schon sind Erinnerungen und Emotionen geweckt. Doch Nostalgie ist nicht angesagt, auch nicht die Zeit der keimenden Hoffnung, «Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen» könnten sich eines Tages in «blühende Landschaften» verwandeln.

Allenfalls lässt sich in «KeimZeit» ein kleines Blumenbeet, bestückt mit Tulpen, so deuten. Klar, selbst solche Blütenträume welken irgendwann mal.

Eine Szene am Rande, die viel besagt und ganz nebenbei der «Musik von und mit der Band Keimzeit» eine neue Bedeutung erlaubt. Silvana Schröder bebildert die Songs nicht einfach. Sie stellt sie vielmehr in einen Zusammenhang, ohne deswegen gleich eine Geschichte erzählen zu wollen. Wie von selbst entwickelt sich ihr Ballett, und das zwei Stunden lang. Eben beschwört Frontmann Norbert Leisegang noch das «Blut der ersten Sonnenstrahlen», da entsteigen der Tiefe des Orchestergrabens bereits die «Jedermenschen», ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2015
Rubrik: kalender und kritik, Seite 40
von Hartmut Regitz

Weitere Beiträge
Tanzschulen

Bad Soden
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen.
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-228 49 www.ballett-badsoden.de

Bamberg
Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108...

coaching

Eleonora Alexandrova Meyden, Sie bereiten in Berlin derzeit ein neues Projekt vor, «Mentaltraining für Frauen».
Es ist eine Trainingsmethode für Unternehmen. Wir leben in einer Gesellschaft, die sagt: Frauen sind stark, Frauen sind ganz vorne, Frauen erfüllen die Frauenquote. Da haben wir uns schon was eingebrockt. Jetzt müssen wir multifunktional alles können....

fiktion

geblieben ist in der Hauptstadt eine Menge in den letzten Jahren. Ob Flughafen, Staatsoper oder Budgeterhöhung für die Freie Szene – Baustellen, so weit das Auge reicht. Auch im Tanz gab’s etliche solcher Dauerbrenner, die in irgendwelchen politischen Pipelines feststeckten. Nur hat sich da einer gefunden, der Fiktionen beherzt in Fakten verwandelt. Er heißt...