genf

Thomas Hauert: «(sweet) (bitter)» Also in English available

Tanz - Logo

Wie wir eine Performance erleben, hängt auch vom äußeren Kontext ab. So kann ein und dieselbe Vorstellung ganz anders wahrgenommen werden je nachdem, ob wir zuvor unter Kristalllüstern über einen roten Plüschteppich zu unseren gepolsterten Sitzen gewandelt sind oder das Bühnengeschehen in der kargen Ästhetik einer stillgelegten Fabrikhalle von einer harten Bank aus betrachten.

Thomas Hauerts Performance «(sweet) (bitter)» hat sich unlängst in Dublin in unterschiedlichen Aufführungssituationen behauptet, auf der Straße ebenso wie in Theaterhäusern.

Es hat sich gezeigt, dass Hauerts Stück unter freiem Himmel keineswegs den Charakter einer «Light»-Version annimmt, sondern den Kern seiner künstlerischen Botschaft äußerst wirkungsvoll zum Ausdruck bringt. Einen Kontext ganz anderer Art stiftete in Dublin außerdem der 150. Geburtstag des Dichters und Dramatikers William Butler Yeats, dem die irische Hauptstadt allerlei Veranstaltungen widmete und dessen Gedanken ihren Ursprung nicht selten im Körperlichen haben: Der Dichter spricht von einem umfassenderen Wissen, das tief im Knochenmark verankert ist. Auch Thomas Hauert erkundet mit seiner Choreografie die Fähigkeit des Körpers ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2015
Rubrik: kalender und kritik, Seite 50
von Michael Saever

Weitere Beiträge
Tanzschulen

Bad Soden
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen.
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-228 49 www.ballett-badsoden.de

Bamberg
Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108...

Impressum & Vorschau

im dezember: william forsythe
ist zurück. Die Stadt Frankfurt ehrt den Choreografen bis zum 31. Januar mit der Ausstellung «The Fact of Matter» im Museum für Moderne Kunst. Genau 30 Jahre lang wirkte Forsythe stilbildend in der Main-Metropole. Zuletzt verließ er seine Kompanie, die nun als Dresden Frankfurt Dance Company mit Jacopo Godani eigene Wege geht. Neue...

potente paten

In jedem größeren Ort mindestens eine kunsthistorisch bedeutsame Kirche, in jeder halbwegs traditionsbewussten Stadt ein eminentes Museum, und oft genug selbst in der kleinsten Kapelle am Wegesrand noch ein Fresko, das man gesehen haben muss: Italien ist ein Land der Kultur, eine Kulturmarke. Und trägt schwer daran. Seit über zwei Jahrzehnten ist klar, dass der...