Der Sommer kommt

Japan hat eine Rezession. Gäste werden in einem politischen Hilfsnetzwerk auf die Insel getragen, man nennt so was ein deutsch-japanisches Kulturjahr. Kanada trauert um sein FIND!-Festival im zweiten Jahr. Dieses große Forum, damit Kanadier nicht nur nach Übersee, sondern Überseeische auch mal nach Kanada kommen, litt an enormem Zuschauerschwund. Schuld seien die Künstler selbst gewesen, die sich zunehmend von der Tanzlust des Publikums entfernten hätten. Und dann gibt ja nch diese kleine Welle zurück zum Ballett. In S.

-Peterburg wirken die Stars Of The White Nights magnetisch aufs Publikum. Russland setzt beim touristischen Event auf seinen Ruf, Wiege des klassischen Balletts zu sein. Wie Spanien auf Flamenco zählt. Und Dänemark auf Bournonville. Frankreich, Kernland des HipHop, und ambitioniert, den Tanz als Faktor gesellschaftlicher Kritik zu betrachten, kämpft in Avignon vermehrt mit jenen Gegnern, die deutlich «Schluss mit dem Hässlichen» fordern.
Jede wirtschaftliche Krise verlangt nach Blümchenwiesenästhetik. Nach durchlittenem Tag soll der Zuschauer «belohnt» und nicht in ein «Labor» geführt werden, das neue «Diskurse» aus Körpern schnitzt. Wie in Holland: Dort erfährt das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2005
Rubrik: Editorial, Seite 1
von Redaktion

Vergriffen