eine sünde

...nennen wir gemeinhin den Verzehr einer Kalorienbombe. Wer den einfach so verwindet, ist wahrscheinlich Tänzer oder Sportler und kann ein Lied singen von Fettverbrennung auf Hochleistungsniveau. Alle anderen denken sich Bewegung als sinnvollen Pakt mit dem schlechten Gewissen. Beim Streben nach Erfolg, Kraft, Geld und im Wettbewerb verzichten Tänzer und Sportler freiwillig oder unter Druck auf persönliche Freiheiten und Genüsse. Den Geschichten hinter kulinarisch anzuschauenden Körpern ist dieses Jahrbuch gewidmet.

Zur Lektüre am Coffeetable empfohlen – die sportliche Betätigung können Sie getrost verschieben.

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2012
Rubrik: editorial, Seite 4
von