die lehrerin: paola cantalupo

Sie sind Leiterin der École Supérieure de Danse de Cannes, die 1961 von Rosella Hightower gegründet wurde. In diesem Jahr feiern Sie das ­fünf­zig­­jährige Bestehen der Schule. Herzlichen Glückwunsch.
Vielen Dank. Ich habe die Schule erst im August 2009 von Monique Loudières übernommen. Und Rosella Hightowers Namen ­tra­gen wir weiterhin. Sie war ja für ihre Zeit eine Pionierin und hatte eine klare, visionäre Vorstellung davon, wie die ideale Tanzschule aussieht.

Sie waren zuletzt Solistin bei Jean-Christophe Maillot.


Und ich war während meiner ersten sechs Monate in Cannes auch mit den Ballets de ­Monte-Carlo auf Tournee. Da habe ich für uns gleich Auditions veranstaltet, in New York, Tokio und Madrid.

Schüler aus dem Ausland sind in Cannes willkommen?
Hoch willkommen! Ich bin ja selbst Italienerin, und Rosella Hightower war auch nicht von hier. Derzeit haben wir fünfzehn Schüler aus dem Ausland, ein Drittel davon Italiener. Die haben den kürzesten Weg und finden sich auch sprachlich am besten ein. Unsere Schüler können das Abitur auch im Fernstudium machen.

Was haben Sie bereits bewirken können?
Zusammen mit der Universität von Nizza bieten wir seit 2010 einen Mas­ter-Studiengang ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2011
Rubrik: praxis, Seite 72
von Thomas Hahn