die lehrerin

...Petra Schneidewind.

Sie unterrichten am Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg. Angenommen, ich wäre eine Tänzerin, die über neue Perspektiven für sich nachdenkt. Könnte mir Ihr neues Kontaktstudium eine Orientierung über mögliche Berufsfelder geben? Durchaus. Gerade Tänzer, deren aktive Karriere früher endet als bei anderen Kulturschaffenden, sind oft entsprechend früh in Managementpositionen zu finden – zum Beispiel in der Leitung eines Tanzzentrums oder im Bereich Projektmanagement.

Sie können bei uns ihre künstlerischen Fachkenntnisse mit Hilfe von Managementqualifikationen etwa im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Sponsoring, Finanzierung oder betriebswirtschaftliche Steuerung ergänzen.

Im Kulturbereich gibt es zahlreiche Angebote für Fortbildungen. Was ist das Besondere an Ihrem Kontaktstudiengang?
Neu ist, dass wir uns auf drei Kompetenzbereiche konzentrieren: das Marketing, das sich mit dem Besucher auseinandersetzt, die Finanzierung, ohne die nichts geht, und die Betriebssteuerung, also wie ein Theater funktioniert. Es bleibt nicht mehr bei einem Einführungsseminar zum Kulturmarketing. Themen wie Marktforschung, Evaluation, Ticketing, Online-Kulturmarketing oder Branding haben ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August 2012
Rubrik: praxis, Seite 104
von Andrea Kachelrieß