Die Lehrerin: Pauline de Groot

Sie zogen 1957 mit 15 Jahren von Holland nach New York. Als sie 1965 zurückkehrten, legten sie mit ihrem 1968 gegründeten Studio die Basis für die spätere School for New Dance Development Amsterdam. Seit 2002 haben Sie aus ihren vielfältigen Erfahrungen das «slowly – slowly – the 8hoops spiral training – a gentle and empowering movement practice» entwickelt. Was ist das? 
8hoops (Reifen) sind eine Metapher dafür, wie Energie sich im Universum bewegt: in Spiralen, in Wellen.

Auch die Release-Technik beschreibt den Energiefluss in Gestalt einer 8, mit der die Schwerkraft am Rücken herabfällt und vorn wieder aufsteigt.

Bei Hoop denkt man an Hula-Hoop.
Der Name soll etwas Spielerisches haben. Dafür deutet der Begriff Spirale auf eine differenzierte Betrachtung hin.

Betrachten Sie dieses Training als ein geschlossenes System?
Training bedeutet für mich Praxis, und die ist für den täglichen Gebrauch gedacht. Eine Art Werkzeugkasten. Man konzentriert sich auf das Wesentliche, Schritt für Schritt. Die Basis ist die Ruhe, um ein Gespür für die Schwerkraft zu entwickeln. Der nächste Schritt ist, sich zu sammeln um vorwärtszugehen, eine Richtung einzuschlagen.

Wenn Sie zurückschauen auf die ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2015
Rubrik: praxis, Seite 74
von Interview: Irmela Kästner

Weitere Beiträge
Der direkte Weg zu tanz – Vorschau auf kommende Ausgaben

im februar: die ballett-gala_______

In Abendrobe und Smoking ins Theater? Das traut sich fast niemand mehr. Es sei denn, eine Tanz-Gala steht auf dem Programm: eine jener Multimix-Revuen, bei denen der allerklassischste Pas de deux auf das allerzeitgenössischste Körperabenteuer trifft. Dann gilt fürs Parkett noch ganz unschuldig die Devise – sehen und gesehen...

kalender

_____deutschland

Altenburg

Landestheater Das Thüringer Staatsballett tanzt «Der Joker», ein Ballett von Silvana Schröder in Zusammenarbeit mit dem Puppentheater. 18. Jan., 19., 27. Febr.
tpthueringen.de

Augsburg

Theater «Romeo und Julia» in der Choreografie von Young Soon Hue (siehe S. 36).
7., 9., 11., 22., 23. Jan., 12., 28. Febr., 14. März
theater-augsburg.de

Bade...

Auditions, Ausschreibungen, Wettbewerbe, Workshops

ausschreibungen_____

«Think Big», Künstlerresidenz-Programm 2015 in Hannover
Für ChoreografInnen am Beginn ihrer professionellen Praxis, die eine 20-minütige Choreografie für bis zu zehn TänzerInnen erarbeiten können.
Bewerbungen bis zum 4. März an:
Ballett der Staatsoper Hannover
z. Hd. Steven Markusfeld,
Betriebsdirektor Ballett
Opernplatz 1, 30159 Hannover

«Szenenwe...