Gundula Peutherts Neustart

Görlitz

Gundula Peuthert, frisch berufene Direktorin, unterzieht das neu formierte Tanztheater Görlitz einem Testlauf, um die Reaktion der Besucher zu testen, die durch Peutherts sämtliche Vorgänger Ballett geboten bekamen. Mit Witz und Feingefühl schaut die Choreografin ihren multinationalen Tänzern auf Körper, Mund, Gebaren und macht Eigenheiten und Naturell zum Ausgangspunkt, um geschickt zeitgenössischen Tanz beim Adressaten der  deutsch-polnischen Stadt an der Neiße einzuführen, ohne didaktisch zu werden. Ihr «Testbild» flimmert entsprechend amüsant.

Nach dem Ensembleentree mimt Bärbel Strehlau, komödiantisch parlierender maître de plaisir, japsend Seitenstechen, zählt die Elemente ihres Tanzes auf, fände gern die Maßeinheit für Bewegungsdichte pro Quadratmeter. Als synchrone Tanzkarawane ziehen ihr die Mitstreiter davon. Ihre stets von irgendjemandem verhinderte Moderation bietet Anlass für eine unsentimentale Partnererkundung, für ein aus Wut geborenes Duett, in dem vier Paare zeigen, wie gegensätzlich dieselbe Minimalmusik gestaltbar ist. Diffiziles Bewegungsmaterial in solider Ausführung jeweils mit Schlussgag, unaufgedonnert und nirgendwo formal, präsentieren auch die Miniaturen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2007
Rubrik: Der Kalender, Seite 46
von Volkmar Draeger

Vergriffen