Berliner Staatsballett

Berlin

Berliner Staatsballett
«Malakhov & Friends»
Wer mit wem? Das ist jedes Mal die Frage bei «Malakhov & Friends». Die alljährlich neu aufgelegte Gala gibt dem Staatsballett Berlin samt illustren Gästen die Gelegenheit zu reizvollen Paarungen und einem lustvoll ausgetragenen Tänzerwettstreit. Mit ihrem Versprechen von Glamour hat sich die Soiree zudem längst zum Kassenschlager entwickelt. Diesmal sorgen Tanzstars aus St. Petersburg, New York und Tokio für internationales Flair – und Malakhov selbst gibt wieder den Galan.

Mit 13 Beiträgen – vom Solo bis zum Quartett – fällt das Programm ausgesprochen opulent aus. Der erste Teil setzt auf die großen Klassiker: die Pas de deux von Balanchine, Bournonville, Petipa sind allesamt Bravourstücke. In «Diamonds», einem Pas de deux aus Balanchines «Jewels», brilliert Polina Semionova mit makelloser Linie und geschliffener Eleganz. Malakhov als ihr Partner übt sich in vornehmer Zurückhaltung und lässt die Bravura seiner Jungballerina umso heller strahlen. «Pretty in Pink»: Irina Dvorovenko und Maxim Beloserkovsky, die Principal Dancers des American Ballet Theater, machen aus dem «Nussknacker»-Grand Pas de deux eine knallige Showeinlage. Das ist in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2009
Rubrik: Der Kalender, Seite 32
von Sandra Luzina, Hartmut Regitz

Vergriffen