Den Boykott boykottieren

Dieter Jaenicke

Tanz kann durchaus eine politische Kunstform sein. Anstelle von Buchstaben, Wörtern und Sätzen verwendet er Bewegungen und vermag damit so viele Sprachen zu sprechen, dass er jede Zensur überlisten kann. Tanz ist universaler als alle Sprachen und Nationen. Es gibt keine menschliche Kultur ohne Tanz – es sei denn, der Tanz ist aus religiösen oder autoritären Gründen verboten. Leider kommt das sehr oft vor. Tanz in seinen Ursprüngen war eine Art heiliges Ritual,- ausgerichtet auf eine Macht oder Gott oder etwas Mystisches.

Vielleicht ist das ein Grund, warum manche Religionen Probleme mit dem Tanz haben. Sie sind eifersüchtig auf ihn. Sie vermuten in ihm eine spirituelle und trans-zendente Kraft – Konkurrenz. 

Ein anderer Grund ist: Tanz benutzt ausgerechnet den Körper als Medium. Dieser Körper ist nun mal der menschlichste Teil des Menschseins. Körper ist Bewegung, Körper ist Sex, Körper ist Gebären. Körper essen und trinken und verdauen. Körper kämpfen, wachsen und werden alt. Körper sind schön, Körper sind zärtlich, Körper berühren und werden berührt. Körper stehen für Freude und Trauer und Angst, Rebellion und Gleichschritt, für Tai-Chi und Boxen, für Fußball und Hip-Hop, für ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Oktober 2018
Rubrik: Menschen, Seite 38
von Dieter Jaenicke

Weitere Beiträge
Sehenden Auges

Sie trinken ihren Latte im Café «Eisenbergs» mit Blick auf die Sophiensäle. «Kuratoren arbeiten mit Leib und Seele», erklärt die eine Frau, jung, mit Sonnenbrille, in der sich der heiße Sonntagnachmittag spiegelt. Die zweite nickt und schreibt das Gesagte in ihr Notizheft. Und ich denke am Tisch daneben – mit Leib und Seele arbeiten, mit Haut und Haar dabei, wie...

Der Zahlenfuchs

«Halten Sie sich Richtung Mercedes Benz», lautet die Navi-Ansage. Der Weg zu Johannes Grube, Tanz-Betriebsdirektor und Stellvertretender Intendant Tanz des Nationaltheaters Mannheim, führt über staubige Straßen durchs Gewerbegebiet von Mannheim-Käfertal. Galvanistraße, Tor 6A – «Sie haben Ihr Ziel erreicht.» Hier, in einer ehemaligen Werkhalle von General...

Bundesjugendballett: Charlotte Larzelere

Sie haben, nicht zuletzt von Sabrina Lenzi an der Houston Ballet Academy ausgebildet, eine Zeit lang am Houston Ballet II getanzt. Wie haben Sie denn ausgerechnet in Amerika vom Bundesjugendballett erfahren?
Die Houston Ballet Academy gehört zu den Ballettschulen, die in einer gemeinsamen Aufführung das 20-jährige Jubiläum von John Neumeiers Ballett «Yondering»...