Foto: Ryoj Ikeda

Dachverband Tanz

Austausch und Export fördern

Der Dachverband Tanz Deutschland (DTD) beheimatet zwei neue Initiativen. Zum einen ist das Ensemblenetzwerk Network Dance gestartet, ein Zusammenschluss der Kompaniesprecher auf nationaler Ebene. Damit soll die Lage der Tanzprofis im Theaterbetrieb verbessert werden. Das informative Protokoll der ersten Konferenz lässt sich auf www.networkdance.de nachlesen, das nächste Treffen ist für den 19. Februar geplant.

Zudem firmiert der DTD als Träger des Pilotprojekts «Exportförderung für den Tanz», das die Bundesbeauftragte für Kultur und Medien finanziert. Ziel ist es, die «Sichtbarkeit des in Deutschland produzierten zeitgenössischen Tanzes» auszubauen, und zwar durch Einbindung von Kuratoren, Koproduzenten, Veranstaltern und Repräsentanten der Kompanien. Konkret ist beispielsweise die Teilübernahme von Reisekosten zu internationalen Festivals möglich. Für 2018 sind Aufenthalte bei der deutschen und der tschechischen Tanzplattform, dem Sibiu Performing Arts Market und der «Biennale de la Danse» in Lyon angekündigt. Einzelheiten zu Programm, Bewerbung und Fristen: www.dachverband-tanz.danceinfo.de

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2018
Rubrik: Praxis, Seite 73
von Red.