Igor Moiseyev

gestorben

Igor Moiseyev ist am 2. November in seinem 102. Lebensjahr gestorben – Gründer des weltbekannten «Volkstanzensembles Russ-lands», dessen Leiter er siebzig Jahre lang war. Während Menschen seiner Herkunft (Halbjude, der Vater war ein vorrevolutionärer Intellektueller) in den 1930ern ins Lager geschickt wurden, entwickelte Moiseyev ein besonderes Gespür für den «sozialen Auftrag», auch wenn er nie Mitglied der kommunistischen Partei wurde, obwohl man ihm genau achtzehnmal den Eintritt nahelegte.

Als einziger Vertreter der Tanzkunst wurde er siebenmal mit einem Staatspreis ausgezeichnet. Am 21. Januar 1906 in Kiew geboren, verbrachte er seine Kindheit in Frankreich, im Ersten Weltkrieg kehrte die Familie nach Russ-land zurück, wo er erst im Alter von sechzehn Jahren eine Tanzausbildung bei der Ballerina Vera Mossolova in Mos-kau begann. Beinah wäre er aus dem Bolschoi-Ballett rausgeflogen, weil er sich an einer Meuterei junger Tänzer gegen die alte Leitung beteiligte. Ballettmeister wurde er, als er abenteuerlich erklärte, das von einem anderen Choreografen begonnene Ballett innerhalb weniger Wochen auf die Bühne zu bringen. Seine Stücke («Der Fußballer», «Drei Dicke») hatten Erfolg, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2007
Rubrik: Celebrities, Seite 30
von Violeta Mainiece

Vergriffen