Celebrities

In Monaco wurden die Nijinsky-Preise verliehen. Gewonnen haben sie die Tänzer Alina Cojocaru vom Royal Ballet und ­Nicolas Le Riche vom Pariser Opernballett, als bestes Stück wurde «Decreation» von William Forsythe ausgezeichnet, bester aufstrebender Nachwuchschoreograf ist der in Amerika lebende Chinese Shen Wei. Pina Bausch erhielt die Auszeichnung als beste Choreografin, die als Hommage für das Gesamtwerk verliehen wird.


Hans van Manen and David ­Dawson have joined the Dutch National Ballet’s artistic direction “Yes, well, it’s a bit like homecoming for me,“ said van Manen who has been Het Nationale Ballet’s resident choreographer 1973-1987. Dawson made his choreo­graphic debut here in 1997 with “Born Slippy.“
The Hamburg based choreographers Angela Guerreiro, Antje Pfundtner, Fiona Gordon, Irmela Kästner and Victoria Hauke are proposing a General Concept for the Hamburg Dance Scene. With an annual budget of 85 000 Euro only they ask for better funding and more efficent institutional support, since Kamp­nagel as a homebase has cut off its European network structures with­in the field of contemporary dance.
Wie gewohnt international gibt sich die Jury des Benois de la Danse unter ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2005
Rubrik: Magazin, Seite 15
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Michael Keegan-Dolan

His house stands on a site saturated in ancient magic, atop a hill aligned to the positions of the morning sun and waning moon. A megalithic barrow tomb, long famed for ghostly activity, shares the windy crest. Many would say this is the perfect location to find Michael Keegan-Dolan, a man intensely attuned to the dark side of nature. From this eminence he can gaze...

Schlag artig

Es gibt Tänzer, die gibt’s nicht. Artis­tes chorégraphiques nennen sich bei den Ballets de Monte-Carlo die Künstler, die im Grimaldi-Forum mühelos die Bühne füllen: Bernice Coppieters zuvorderst, die unter dem Eindruck des zuvor Erlebten immer wie­der erschaudert. Den Schlag in die Magengrube hat ihr Körper nicht vergessen. Die ganze Brutalität ihres Partners ist...

Jenseits

Im Kino: Sie ist blind, und sie ist eine Tänzerin, die beste im Pavillon der Pfingstrose. Zwischen hohen Trommeln stehend, zeichnet sie mit den langen Ärmeln ihres Kleides die Wege zugeworfener Bohnen nach, in weichen Schwüngen zuerst, dann als peitschende Hiebe, bis sie in einem Furioso von Farben und Flugbahnen fast ganz verschwindet. Tatsächlich ist Mei,...