brüssel: kunstenfestivaldesarts

Was denkt die Dame in der Metrostation «Botanique/Kruidtuin», was führt sie im Schilde? Mariano Pensotti aus Buenos Aires erfindet ihre Geschichte im öffentlichen Raum: Anonyme erhalten ein Gesicht. Das Miniaturstadion von Jozef Wouters und Menno Vandevelde aus Antwerpen, das beide am Oude Graanmarkt errichten, lädt zum Betanzen ein, die isländische Choreografin Erna Ómarsdóttir rockt in den Ateliers Claus mit ihrem Publikum.

Seit seiner Neukonzeption durch Christophe Slagmuylder ist das «Kunstenfestivaldesarts» ein Happening fürs Volk, dem anspruchsvolle Solotänzer wie Charlotte Vanden Eynde, Eszter Salamon und Philipp Gehmacher nicht abhanden gekommen sind. Vom 6. bis 28. Mai.
kfda.be

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Mai 2011
Rubrik: kalender highlights, Seite 35
von