Bernardo Montet: "Les batraciens s' en vont"

Frankreich

Tanz - Logo

Wenn Frösche und Echsen ihr Biotop verlassen, dient das der Arterhaltung. Im Theater geht es um mystischere Fragen. Amphibien stehen für changierende Identitäten, für Hermaphroditen, den Ursprung der Besiedelung der Landmassen und unsere Steuerung durch das Reptilienhirn.

Das Geheimnis der Lurche: Bernardo Montet, künstlerischer Leiter des Centre chorégraphique national de Tours, sucht es in «Les batraciens s'en vont» als Ursprung der Sprache, des Tanzes, der Gesten. Aus dem Dunkel blubbernder, wummernder Klangwellen stößt Noma Omran Kehllaute und gutturales Glucksen aus.

Es sind amphibische Töne zwischen Trauer und Freude, ein akustisches Embryo, noch unentschieden zwischen Erzählen, Schluchzen und Singen. Die syrische Maqqam-Interpretin zeigt, dass sie sängerisch ausgebildet ist. Zwischen Orient und Okzident, von Tradition bis Avantgarde wechselt sie die Haut wie ein Chamäleon. Und Bernardo Montet legt sich auf den Rücken. Dann mimt er den Frosch und hüpft im Kreis. Während Omran sich verkriecht, erwacht langsam Richard Move. Der New Yorker Transvestit, Tänzer bei Baryshnikov, Cunningham und Armitage, der gefeierte Martha-Graham-Interpret, er gäbe auch einen hervorragenden ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2007
Rubrik: Der Kalender, Seite 33
von Thomas Hahn

Vergriffen
Weitere Beiträge
Mei Hong Lin: "VergissMeinNicht"

Ach, wie die Zeit vergeht! Bei Federico García Lorca sollen das wechselnde weibliche Kleidermoden verdeutlichen und das wiederholt zitierte Gedicht von einer Rose, die Farbe und Festigkeit wechselt, bis sie vergeht. Die Hauptfigur im Drama «Doña Rosita bleibt ledig oder Die Sprache der Blumen» (ca. 1935) ist so ein Blümchen. Ihr Bienerich schnüffelt an ihr und...

Chandralekha

«Ich bin nicht nur eine Frau, die heute lebt. Ich bin alle Frauen, die je gelebt haben.» Die indische Choreografin Chandralekha lebt nicht mehr, und doch lebt sie weiter in ihrer für den zeitgenössischen Tanz in Indien so bahnbrechenden wie emanzipatorischen Arbeit. In ihren Schülerinnen und Schülern. Und in ihrem choreografischen Werk, auf das man die vielseitige...

Joni Mitchell

Joni Mitchell, famous singer and song writer, will celebrate Calgary-based Alberta Ballet’s 40th anniversary this season. As revered by fellow artists as she is adored by her fans, the much-awarded Joni Mitchell, 63, is a poet among songwriters and a bold innovator among musicians. Working in close collaboration with the company‘s artistic director, Jean...