Barbara Friedrich

In Berlin gibt es bald die Ufer-Studios

Barbara Friedrich arbeitet seit drei Jahren für das Netzwerk TanzRaumBerlin. Mit elf Partnern, vom Staatsballett Berlin bis zur kleinen Studiobühne Ada, verzeichnet die Berliner Knüpferin nun erstmals einen handgreiflichen Erfolg: Die Ufer-Studios, ein ehemaliges Werkstattgelände der Berliner Verkehrsbetriebe, werden auch für das neue Hochschulübergreifende Zentrum Tanz ausgebaut. Damit stehen ab 2009 für 25 Jahre großzügige 4300 Quadratmeter zur Verfügung.

Zwei Hallen und zahlreiche Nebengebäude mieteten die GmbH aus TanzRaumBerlin, dem Land Berlin, der Universität der Künste und der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch» an. Vornehmlich für Studenten, auch als Probenort, für Workshops und zur Fortbildung dient das niedrige Backstein-Gelände, das den Stadtteil Wedding aufwerten soll. «Ein Theater ist es nicht», sondern, so Karin Kirchhoff vom kommunizierenden TanzBüroBerlin, eine «Antwort auf die Forderung nach einem Tanzhaus in den Achtzigern». Obwohl dieser Traum mittlerweile schon Generationen bewegt, noch immer habe die Stadt nicht begriffen, «dass es keine diffuse freie Szene gibt, sondern handfeste freie Strukturen», sagt Jochen Sandig vom Radialsystem V, «angefangen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2008
Rubrik: Celebrities, Seite 23
von Arnd Wesemann

Vergriffen
Weitere Beiträge
Ursula Cain

Ursula Cain ist die Grande Dame des Leipziger Tanzes. Die 80-Jährige war Solistin, wurde nach 1963 Ballettlehrerin und leitet noch heute die Amateurtanzgruppe Tanzkaleidoskop. Horst Dittmann, 64, bis 1979 Tänzer in Leipzig, schlug die Choreografenausbildung danach in den Wind, lernte erst Töpferei, wurde nach der Wende Porzellanhändler, dann Sozialbetreuer. Christa...

Jenseits

Das Personal ist animiert, dreidimensional und tanzt auf zwei großen Leinwänden. Trotzdem sehen die Tänze klasse aus, was daran liegt, dass man durch ein Verfahren namens Movement Capturing die Bewegungen echter Tänzer auf diese entzückend sprunghafen Models übersetzt hat. Hergestellt in Korea, nennt der Pariser Künstler Pierre Giner seinen Asia-Import IDANCE und...

Step Up 2 The Streets

Märchen brauchen Kinder. Wer heute mit einer Vorlage à la Brothers Grimm Kohle bei ihnen landen will, baut auf die Träume von Fünfjährigen und deren Haltbarkeit im Durchschnitts-Teen. Was wetten, ey, Aschenbrödel Andie (Briana Evigan) is’ ‘ne zähe Braut in den Streets von Baltimore im Jahre des Herrn 2008. Muss auch: Ihre Mom ist schon kalt, Krebs und so. Nich’...