Ausstellungen, Screenings, Ausblicke Dezember 2017

Tanz - Logo

Screening: Fred Astaire, Poet der tanzenden Füße

Man hat Fred Astaire in Romanen verewigt. In einem seiner schönsten Filme setzte ihm Federico Fellini ein Denkmal, und in der Fantasie von Jean-Christophe Maillot verkörperte er sich wieder in «Choré». Ob ihm Literatur, Film und Ballett immer gerecht geworden sind, lässt sich nicht so einfach beantworten.

Deshalb ist es zwischendurch ganz gut, mit dem authentischen Astaire konfrontiert zu werden, und das versuchen Yves Riou und Philippe Pouchain gleich in zwei Dokumentationen, die als Erstausstrahlung auf arte zu sehen sind: «Fred Astaire, Poet der tanzenden Füße» und «Fred Astaire gibt den Ton an». Beide haben noch einmal das Leben von Frederick Austerlitz aufgerollt, von seinen Anfängen als vierjähriger Varieté-Virtuose bis hin zum legendären Hollywoodstar und herausragenden Musiker, der noch mit 80 Jahren als Fred Astaire seiner Kunst auf feinste Art Beine machen konnte. Am 24. Dez., 17.30h und 18.25h auf arte und anschließend bis 31. Dez. online; www.arte.tv 

 

Screening

Ballett im Kino aus dem Bolschoi-Theater in Moskau, alle 

teilnehmenden Kinos auf www.rohkinotickets.de (tanz 3/14)

17. Dez., 16.00h: «Der Nussknacker», ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2017
Rubrik: Kalender und Kritik, Seite 50
von

Weitere Beiträge
Augsburg: Ricardo Fernando «Schwanensee»

Das Augsburger Theater wohnt, so lange das große Haus saniert wird, im proper hergerichteten Textilviertel der Stadt in einem Zweckbau. Die Sicht von der Tribüne ist überall fabelhaft, während die ersten Reihen sozusagen mitten im Orchester sitzen. Es tost einem Tschaikowskys «Schwanensee» um die Ohren. Hinter den Musikern feiern Königs den 18. Geburtstag ihres...

Kalender Dezember 2017

Highlights Dezember 2017

Paris

Play

Eine der ersten Dienstreisen, die Aurélie Dupont als frisch inthronisierte Directrice de la Danse der Pariser Oper unternahm, führte 2016 nach Dresden. Vom ersten Rang der Semperoper aus verfolgte sie dort die Uraufführung von Alexander Ekmans «COW» (tanz 4/16), was vermuten ließ: Dem Schweden flattert demnächst ein Angebot...

Fall for Dance

Harter Techno, krasses Gegenlicht und viel Nebel, man ahnt die Bewegungen der Tänzer mehr, als dass man sie sieht. Dann werden sie prägnanter, das Licht wechselt, und die Musik geht langsam in den dunklen Hip-Hop von Mobb Deep über, jener düsteren New Yorker Band, deren Rapper Prodigy im vergangenen Sommer plötzlich verstarb. Die acht Tänzer und Tänzerinnen spielen...