Ausstellungen

Ausstellungs-Highlights im März rund um Tanz und Bewegung, u.a. Tino Sehgal im New Yorker Guggenheim Museum.

Tino Sehgal bespielt das frisch renovierte New Yorker Guggenheim Museum. Es steht leer, alles Materielle ist raus. Es bleibt der pure Mensch. Im berühmten Schneckenhaus stößt der Besucher nun auf diskutierwillige Kinder, Teenager, Erwachsene und Senioren, die ihn in Small Talk verwickeln. Der studierte Volkswirt und gelernte Tänzer hasst alles Materielle: Bilder, Verträge, Archive.

Reines Leben propagiert Sehgal, der einst berühmte Tänze nachdilettierte und zuletzt im deutschen Pavillon in Venedig die Auf­seher und ein begeistertes Publikum Freudentänze um Skulpturen von Thomas Scheibnitz veranstalten ließ. Sehgal ist der radikalste Kritiker von Repertoire und Re-Enactment (siehe ab Seite 51): Das Tollste am Tanz ist, sagt er, dass er keine Spuren hinterlässt. Sein Statement ausgerechnet im Museum zu erleben ist noch bis 10. März möglich. Dann kommen die Kunstspuren zurück.

 

Berlin, Das Verborgene Museum, dasverborgenemuseum.de  
Die Tänzerin Tatjana Barbakoff (1899–1944)
Luftbilder aus Händeweiß und Blutrot, Traumgrün und Vogelblau, eine Ausstellung über die Tänzerin Tatjana Barbakoff, die im Berlin der zwanziger Jahre mit ungewöhnlichen Kreationen ihr Publikum faszinierte. ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz März 2010
Rubrik: Service, Seite 42
von

Vergriffen