Ausgeschrieben

Seit 2007 siedelt das Tanzlabor_21 ein Projektensemble am Frankfurter Mousonturm an. Die künstlerischen Teams setzen sich in wechselnder Besetzung aus Studienabsolventen aus Frankfurt und Gießen zusammen, ergänzt durch externe Tänzer. Ziel des Projektensembles ist die Stärkung des Nachwuchses in der Region. Daher richtet sich diese Ausschreibung explizit an Künstler der Region. Bewerbungsschluss: 15. Jan. tanzlabor21.de

Reinhild Hoffmann betreut den 14. Schweizerischen Weiterbildungskurs in
Choreografie vom 3. bis zum 17. Juli am Tanzhaus Zurich. Bewerbungsschluss ist der 10. Feb.

www.prochoreo.com

Die Aarhus International Choreography Competition findet vom 10. bis zum 12. Juni in der Spielstätte Archauz statt. Die beste zeitgenössische Choreografie
erhält rund 6700 Euro und einen Choreografieauftrag der Residenzkompanie Mancopy. Bewerbungen bis zum 24. Feb. unter archauz.dk

Die schwedische Lilian Karina Foundation (benannt nach der 2007 verstorbenen Ko-Autorin von «Tanz unterm Hakenkreuz») fördert mit ca. 7000 Euro Schriften, die die historische Rolle des Tanzens in der Politik erforschen. Bewerbungen bis zum
1. Mai an Gun.roman@danshogskolan.se

Die Norwegische Theaterakademie in ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2010
Rubrik: Praxis, Seite 66
von

Vergriffen
Weitere Beiträge
Jenseits

Kaamos ist die finsterste Zeit in Nordfinnland. Die Sonne ist hinter dem Horizont versunken, bis Mitte Januar schläft Lapp­land in blauem Dämmerlicht. Wenn in Oulu viel Schnee liegt, sind die Nächte heller als die Tage, denen der Mond sein fahles Licht nicht schenkt. Pflanzen und Tieren ist das egal. Aber der Mensch kann schlecht leben ohne Licht. Körper und Seele...

Astro-Afro-Futurologie

Wenn man als Schwarzer aus Birmingham, Alabama, stammt, stehen die Chancen für Höhenflüge nicht gut. Herman Blount, der das erkannte, legte sich 1952, noch am Beginn seiner schillernden Karriere als Jazzmusiker, also eine neue Herkunft und einen neuen Namen zu: Sun Ra vom Planeten Saturn.

Auf seinen Film «Space Is the Place» von 1972 beziehen sich Christoph Winkler...

Auf DVD: «Peer Gynt» von Heinz Spoerli

Ein Ballett mit Untertiteln? Warum nicht? Schließlich ist dieser Peer Gynt nicht auf den Mund gefallen. Im Ballett Heinz Spoerlis leiht ihm Philipp Schepmann schauspielernd immer wieder seine Stimme. Im Film hilft die Schrift allerdings nicht, die Vielschichtigkeit des Versdramas von Henrik Ibsen zu vermitteln. Sich allein auf die Körpersprache zu verlassen, bringt...