altenburg

silvana schröder «waiting room»

Wer abheben will, muss erst einmal sicheren Boden unter seinen Füßen finden. Niemand weiß das besser als Silvana Schröder. Seit 2011 im Amt, hat sie mit zahlreichen Kreationen die Ausgangsbasis einer Erfolgsunternehmung geschaffen, die sich inzwischen mit dem Exzellenz-Titel Thüringer Staatsballett schmücken darf. Doch selbst der sichert die Existenz nur dauerhaft, wenn man bei seinen Höhenflügen die Zuschauer nicht gänzlich aus den Augen verliert.

Diesbezüglich besteht an den Bühnen der Stadt Gera wie am angeschlossenen Landestheater Altenburg offenbar wenig Gefahr: bei der Festwoche Ende Januar waren alle Vorstellungen so gut wie ausverkauft, und innerhalb weniger Tage zeigte sich das kleinste Staatsballett Deutschlands mit «KeimZeit» (tanz 1/15), «27» (tanz 2/13), «Cinderella» und «Schwarzer Schwan» (tanz 10/13) gleich in vier Großproduktionen, ohne dabei an erkennbare Leistungsgrenzen zu stoßen.

Ein Ballett wie «Waiting Room», im Juni letzten Jahres uraufgeführt, hätte da gut ins Bild gepasst. Denn auch hier versteigt sich Silvana Schröder nicht in irgendwelchen Wolkenkuckucksheimen, sondern beschäftigt sich stattdessen mit den kollektiven Erfahrungen ihres Publikums. Dass das ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2015
Rubrik: kalender und kritik, Seite 32
von Hartmut Regitz

Weitere Beiträge
berlin

Bilder aus der Anfangszeit des Postmodern Dance: Bühnen, in die Natur gebaut, Tänzer auf Dächern und an Fassaden. Beispiele, mit denen die Berliner Choreografin Louise Wagner im Rahmen der «Urbanen TanzGeschichten» die historische Suche nach Alternativen zum Theaterraum illustriert. Aus berufenem Mund gibt es später eine Korrektur: «Street Dances wurden die Tänze...

highlights

berlin_________ trisha brown

Ende des Jahres steht ein Abschied ins Haus, der viele schon im Vorfeld trauern lässt: Die Trisha Brown Dance Company geht von der Bühne. Die gesundheitlich angeschlagene Prinzipalin wird ihr Ensemble nicht mehr begleiten können, wenn es sich auf Farewell-Tour nach Europa aufmacht. Letzte Gelegenheit, um die luftige, leichtfüßige und...

impressum

tanz__Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance
__Herausgeber 
Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH
__Redaktion  
Hartmut Regitz, Arnd Wesemann 
Mitarbeit: Dorion Weickmann,  Sofie Goblirsch, Marc Staudacher,
Nestorstraße 8-9, D–10709 Berlin 
redaktion@tanz-zeitschrift.de 
www.tanz-zeitschrift.de 
Tel +49-(0)30-254495-20, Fax -24
__Gestaltung & Bildredaktion 
Marina...