Akram Khan: «Xenos»

Der britische Meister des indischen Kathak schießt wie ein Torpedo hinein in den getrommelten Frieden, kommandiert von rhythmusgebenden Bols und dem Gesang von Aditya Prakash, der seine Stimme schenkelklopfend und mit herrlichen Armschwüngen stützt. Das ist Kathak, das ist Indien, so weit entfernt wie der Krieg. Akram Khan fegt über die Bühne mit gespreizten Fingern, rasenden Drehungen und einem Tau in der Hand. In seinem traditionellen weißen Sherwani- Anzug wirft er sich auf eine zusammenbrechende Bank, springt auf, reibt seinen frisch am Hintern zugezogenen Brandfleck.

Komik will aufglimmen, da fällt, mit einem gewaltigen Schlag, der Strom aus. Dunkle Stille, bis Prakashs Singstimme den Schaden repariert und neun Lampions erneut über der Szene glühen. «Das ist kein Krieg, das ist das Ende der Welt», beruhigt ein Satz aus dem Textbuch des jungen kanadischen Autors Jordan Tannahill. Der Krieg, der nicht kommen will, zeigt sich erst, als der Frieden geht, als hunderte auf der Bühne schlafende Seile die Sitzkissen, Bänke, Instrumente, eine Schaukel und die Lampen über eine Rampe ins Nichts entführen.

Nun ist die Welt nackt, in der Khan seinen Kathak entspinnt, mit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2018
Rubrik: Menschen, Seite 25
von Arnd Wesemann

Weitere Beiträge
Wolfsburg: Lin Hwai-Min «Formosa»

«Wir haben unser Land verändert!» Nur wenige Künstler können das von sich behaupten. Lin Hwai-min, der 1973 in Taipeh das Cloud Gate Dance Theatre gründete, gehört dazu. Nun zeigt er sein vielleicht letztes Werk für die Kompanie, eine Hymne an die Heimat in Tanz, Poesie, Gesang und Schrift. Der Titel, einst der offizielle Name Taiwans, bedeutet in etwa...

Pillenwirtschaft

Konzentriert, hellwach, immer gut gelaunt, ein stabiles Immunsystem, gesunde Haut und Haare – wer wünscht sich das nicht? Werbung und Regale sind voll von Nahrungsergänzungsprodukten, die uns all dies tagtäglich versprechen – seien es Multivitamin- und Mineralstoffpräparate, trendige Superfoods, Obst und Gemüse in gepresster, gefriergetrockneter oder...

Screening 4/18

move!

Im Spagat rotieren, Salto schlagen, wie eine Turbine um die eigene Achse sausen – und das ohne jeden Kontakt zu Mutter Erde: Wer je vom Abheben geträumt hat, wird sofort mitmachen wollen, wenn die Tänzerin und Choreografin Sylvia Camarda in den gläsernen Vertikalwindtunnel steigt. Der sieht aus wie ein großes Goldfischglas ohne Wasser und gibt dem Körper...