Abschied: Nancy Stark Smith

Nancy Stark Smith, Mitbegründerin der Contact Improvisation, gab 45 Jahre lang das internationale Tanzjournal «Contact Quarterly» heraus, gemeinsam mit der Choreografin Lisa Nelson. Das Buch «Caught Falling: The Confluence of Contact Improvisation, Nancy Stark Smith, and Other Moving Ideas» widmete sie 2008 der Erforschung der Geheimnisse des Lebens durch Bewegung – und den Menschen, deren Arbeit das ist. «Confluence» ist ein Begriff aus dem seit 1990 von ihr selbst stets weiterentwickelten «Underscore», einer komplexen, ausgedehnten Tanzimprovisationsstruktur für Gruppen.

Seit 2000 wird jedes Jahr ein «Global Underscore» gleichzeitig in bis zu 70 Städten auf der ganzen Welt praktiziert. 

Nancy war ein freier Geist, Sportlerin und Turnerin mit einem charakteristischen langen, schwingenden Haarzopf, der fast wie eine zusätzliche Extremität wirkte. Sie beeindruckte als charismatische Lehrerin, geerdet, kraftvoll, fluid mit großer Strahlkraft. Und sie war eine treibende Kraft bei der Erfindung von Möglichkeiten, wie Tänzer ihre Geschichten und Erfahrungen erzählen können.

Dank «Contact Quarterly», «Underscore» und vielen weiteren Praktiken des Improvisierens, Lehrens, Tanzens, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2020
Rubrik: Praxis, Seite 59
von Dieter Heitkamp