Foto: Stardust Theatre 2018

Aboprämien-Sonderaktion: Der größte Schwanensee der Welt

Am Sonntag, den 2. Dezember 2018 tanzt das Shanghai Ballett im Berliner Theater am Potsdamer Platz «Der größte Schwanensee der Welt – Mit mehr Schwänen als man zählen kann!»

Tanz - Logo

Wir verschenken 7 x 2 Freikarten im Wert von jeweils 180,- € für das Ballett-Ereignis unter den ersten sieben Neu-AbonnentInnen eines Jahresabos digital von Opernwelt, tanz oder Theater heute.

Für die Zusendung der «Schwanensee»-Freikarten ist der Abschluss eines digitalen Jahresabo von Opernwelt, Theater heute oder tanz im Online-Shop für 99,- € Voraussetzung. Alternativ können Sie auch ein reguläres Print-Abo oder ein Geschenk-Abo einer der betreffenden Zeitschriften abschließen.


Das Jahresabo digital umfasst den Zugang zur Online-Ausgabe, dem E-Paper und dem umfassenden Online-Archiv. Im Online-Shop können Sie sich registrieren und bestellen – sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Abo digital & Freikarten – so geht's:

Senden Sie uns einfach die E-Mail, die Sie nach Abschluss des Abschluss des Abos erhalten, mit dem Betreff «Schwanensee» weiter an kommunikation@der-theaterverlag.de – und Sie sind dabei!

Teilnahmezeitraum für die Aboprämien-Aktion ist der 8. bis 26. November 2018. Nach Eingang Ihrer E-Mail erhalten Sie umgehend eine Antwort von uns.

Mehr Infos zu «Der größte Schwanensee der Welt – Mit mehr Schwänen als man zählen kann!» im Berliner Theater am Potsdamer Platz finden Sie hier: https://www.dergroessteschwanenseederwelt.de/



Tanz November 2018
Rubrik: Aboprämie «Schwanensee», Seite 99
von

Weitere Beiträge
Wieder da

Sie waren seit über zehn Jahren verschollen, jetzt hat das FBI sie aufgestöbert: Die roten Schuhe, in denen Judy Garland 1939 durch den «Zauberer von Oz» hüpfte, wirbelte und tanzte. 2005 waren die mit roten Pailletten bestickten Pumps aus einem Museum in Minnesota verschwunden. Wer sie gestohlen hat und wie die Bundespolizei ihm oder ihr auf die Schliche kam, wurde zunächst nicht...

Ausstellungen 11/18

Windwitches – a living spirit

Manchmal ist es wie verhext. Aber in Deutschland haben die «Vindhäxor», wie die «Windwitches» in ihrer schwedischen Heimat heißen, nie eine Rolle spielen können. Anders in London und New York. Dort war die Dansgruppen, 1977 von Eva Lundqvist gegründet, immer wieder präsent – was insofern kein Zufall ist, als die 1951 geborene Choreografin an der London...

Colmar, Straßburg: Bruno Bouché, Kurt Jooss «Spectres d’europe»

Die Glühwürmchen knipsen die Lampen an – auch die im eigenen Kopf: Leuchtkäfer gelten in vielen Kulturen als die Seelen der Verstorbenen. Ein schöner Gedanke, dass die Leuchtkäfer in der in Mulhouse uraufgeführten Choreografie «Fireflies» von Bruno Bouché beim Ballet de l’Opéra National du Rhin die Seelen jener Soldaten sein könnten, die in dem an diesem Abend ebenfalls getanzten...