Sabine Lynch

Sabine Lynch zieht in das Tanzhaus Stuttgart um

Sabine Lynch sah neulich fern. Es lief «Ray – sTAP BACK!». Ihr Ex-Mann, der als amerikanischer Soldat nach Stuttgart kam und hier die New York City Dance School gründete, wurde in der SWR-Dokumentation von Teresa Renn und Nathalie Schwarz als die Stuttgarter «Step Machine» gefeiert. Ein «Step by Step» sieht Sabine Lynch im Augenblick auch. Ihre New York City Dance School, die Professional Dance Academy und das Produktions­zentrum Tanz und Performance ziehen um und bilden das Tanzhaus Stuttgart.

Der Anlass: Das Degerlocher Produktionszentrum Tanz und Performance war in Gefahr. Erst 2000 gegründet von Marco Santi, Catarina ­Mora, Alexander Frangenheim, Bettina Milz, drohte stets der Rückschritt. Immer wurden die 1997 von Bettina Milz mitbegründete TanzRegion, die Tanzbiennale, die Tanzplattform 2006, die Tanz- und Theaterwerkstatt in Ludwigsburg und der Rotebühltreff gegeneinander aus­ge­spielt. So blieb die Unterstützung durch den Tanzplan Deutschland unerreichbar. Nun ist Schluss damit. Das Produktionszentrum kommt ins Boot, und die noch verbliebenen freien Kräfte gründen in Stuttgart ihr Tanzhaus parallel als kommerzielle Bildungsstätte und als gemeinnützigen Verein. Oben auf dem ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zur tanz-App und zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2008
Rubrik: Celebrities, Seite 22
von Arnd Wesemann

Vergriffen