Entwaffnend

Enough

Sia Kate Isobelle Furler, kurz Sia, stürmt in regelmäßigen Abständen die Charts. Ihre R&B-Balladen und angejazzten Songs gehören zum Feinsten, was der Weltpop derzeit zu bieten hat. Dem Tanz ist die bald 43-jährige Australierin von jeher zugetan, und dass sich das auch kommerziell bezahlt macht, zeigt ihr jüngstes Koop-Projekt: Im Frühjahr wird sie bei «Repetto», der einst mit Schläppchen und Spitzenschuhen groß gewordenen Pariser Modemarke, eine eigene Linie herausbringen.

Als Promo dafür schrieb und sang Sia «I´m still here», Hymne aufs Überleben trotz aller Kämpfe mit dem eigenen Ego und dem anderer Leute. Und dann … ist daraus etwas ganz anderes entstanden. 

«Enough» heißt das YouTube-Video, das der Regisseur Ezra Hurwitz, der Tänzer Robbie Fairchild und der Choreograf James Alsop Sias Elegie unterlegt haben. Es zeigt 130 Kids zwischen 7 und 17, die tanzend mobil machen: gegen Waffenbesitz und Waffengewalt. Damit finden die Protestmärsche Jugendlicher, die im Anschluss an das letzte High-School-Shooting auf die Straße gingen, einen hochpotenten Verstärker. 

 


Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Dezember 2018
Rubrik: Side Step, Seite 23
von Dorion Weickmann

Weitere Beiträge
Vergessene Ballette

Als ein «Fanal des neuen deutschen abendfüllenden Balletts in der Nachfolge von Noverre und Heine» wurde «Abraxas» 1948 in München gefeiert – aber die kultusministeriell als skandalös klassifizierte «Faust»-Adaption ist heute ebenso verschwunden und vergessen wie der Name ihres Choreografen Marcel Luipart. Luigi Manzottis «Excelsior» war 1881 ein Riesenerfolg an...

Ausstellungen 12/18

Hans Christian Andersen. Poet mit Feder und Schere

Früher nannte man ihn gern den «größten Dänen aller Zeiten». Aber ausgerechnet seine Größe hinderte Hans Christian Andersen daran, sich auf der Bühne zu verwirklichen. Mit 1,85 Meter für damalige Verhältnisse überlebensgroß, blieb ihm zunächst nur das Schreiben. Erst als sich 1831 auf einer Deutschlandreise der...

Iván Pérez

Normal ist das jedenfalls nicht. Seit Beginn dieser Spielzeit amtiert Iván Pérez als Künstlerischer Leiter des Dance Theatre Heidelberg; seine erste Chefposition. Doch bevor der Nachfolger von Nanine Linning sich an seiner neuen Arbeitsstelle richtig einrichten kann, hat am Sadler’s Wells in London «Flutter» Premiere, ein Pas de deux für die Starballerina Natalia...