It‘s your turn!

Wir werden 30 Jahre alt, feiern das ausführlich in diesem Heft ab Seite 44 – und haben hier gleich mal eine Frage: U30?

Tanz - Logo

It‘s your turn!
Lasst uns mal kurz nach 2054 springen: tanz erreicht sein Publikum auf allen Kanälen, tummelt sich in digitalen Spielräumen, kooperiert mit sämtlichen Playern der Szene und spielt vom Hologramm einer Performance bis zur klassischen Kritik auf der unendlichen Klaviatur der Formate. Wir kuratieren in Wort und Bild, was sämtliche Spielarten des Tanzes hergeben, empowern Communities, vernetzen Bühne und Ballroom, Menschen und Milieus, Partizipation und Professionalität … und verfolgen Ideen, die heute noch irgendwo hinter dem Zukunftshorizont versteckt sind.

Ihr da draußen seid das «wir» von morgen!
Denn Ihr – «Unter 30» und in den Tanz vernarrt – werdet inhaltlich, schreibend, fotografierend, filmend … den Kurs der nächsten 30 tanz-Jahre bestimmen. Deshalb wünschen wir uns etwas von Euch.

Wir laden Euch ein, über Tanz und für tanz zu schreiben – wir beugen uns drüber und geben Euch auf jeden Fall ein Feedback. Die Texte, die uns am meisten inspirieren, finden sich im Heft wieder: gegen Honorar und mit Aussicht auf Wiederholung.

Damit es fair und vergleichbar zugeht, brauchen wir bitte zwei Stücke, jeweils so um die 2500 Zeichen lang: nämlich erstens die Kritik eines Live-Events, einer Tanzvorstellung im Theater oder einer anderen Location Eurer Wahl; zweitens einen Text zu einem Online- bzw. Digitalangebot. Dafür haben wir vorsortiert und aus den drei Kategorien Pop-Video, zeitgenössischer und klassischer Tanz eine Auswahl getroffen, die Ihr hier abrufen könnt, um Euren Favoriten zu finden und zu besprechen …

Schickt uns beide Stücke bis zum 31. Mai an texte@tanz-zeitschrift.de

Ob Ihr deutsch oder englisch schreibt – it‘s up to you. Und wenn Ihr Fragen habt, kontaktet uns über die Adresse oben.

Viel Vergnügen und herzlich – Euer Team von tanz

www.tanz-zeitschrift.de


Tanz Mai 2024
Rubrik: warm-up, Seite 1
von

Weitere Beiträge
Backlights 5/24

Tübingen
SUZANNE DELLAL CENTRE ON TOUR «1|2|3 // SOLO|DUO|TRIO»

Die Batsheva Dance Company musste ihre Deutschland-Tournee nach dem Terror vom 7. Oktober zunächst absagen, dafür kam im März spontan eine kleine Gruppe aufstrebender Jungchoreografen des Suzanne Dellal Centres aus Tel Aviv und gastierte in sechs süddeutschen Theatern. Die spürbare Verunsicherung ihrer kurzen Werke rührt...

Brew, Cherkaoui «an acident / a life»

Es ist normalerweise keine gute Idee, Menschen mit Behinderungen nach dem Ursprung der Behinderung zu fragen. Viele mögen nicht darüber reden, sie wollen, wie wir alle, einfach genommen werden, wie sie sind. Jetzt, ohne ein Davor und Danach. Sidi Larbi Cherkaoui aber, schon immer neugierig, wenn es um die Lebenslinien und Bewegungsmuster anderer Menschen ging, hat einfach gefragt. Und er...

Vermischtes 5/24

Tanzlabor
Judith Kuckart

Die jüngste choreografische Arbeit von Judith Kuckart beschäftigt sich mit sogenannten «Sofamenschen» und «Wandermenschen», die sich häufig gar nicht so sehr unterscheiden. In einem sparten- und generationenübergreifendem Labor treffen diese beiden Pole menschlichen Verhaltens aufeinander: Fünf Performer*innen, die in ihrem Leben bereits reichlich Erfahrung...