Hofnarren

Corona, Brexit und die britische Politik: Habitus im öffentlichen Habitat

Der Mann scheint müde zu sein. Der Oberkörper auf einer recht unbequem aussehenden Bank zurückgelehnt, die Beine übereinandergeschlagen, ein Ellbogen klemmt an der Armlehne, der Kopf ist leicht nach hinten geneigt, die Augen sind geschlossen. Es scheint ein öffentlicher Ort zu sein, an dem die Person sich ausruht, erschöpft womöglich vom Tagewerk eines anstrengenden Berufs? Schauplatz dieser Szene ist das britische Unterhaus, es ist der 3. September 2021, ein Tag, an dem das Parlament heftig über den anstehenden Brexit und die Art und Weise des Ausstiegs debattiert.

Da kann man schon mal müde werden. Oder?

Womöglich nicht, wenn es sich bei dem skizzierten Abgeordneten um Jacob Rees-Mogg handelt, Tory-Abgeordneter und seinerzeit Sprecher des Unterhauses – zu einem Zeitpunkt allerdings, an dem die Tories eine bequeme Mehrheit von 80 Sitzen im Parlament halten. Da kann man sich eine relaxte Pose vielleicht schon mal erlauben, zumal im selben Zeitraum ohnehin die Suspendierung des Parlaments diskutiert wird, vorangetrieben vom seinerzeitigen Premierminister, Boris Johnson. Ist ja auch lästig, sich mit anderen Parteien herumstreiten zu müssen, deren Stimmen ohnehin kein Gewicht haben, ...

Susanne Foellmer ist Professorin für «Dance Studies» an der Universität von Coventry

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2022
Rubrik: Vermessung des Tanzes, Seite 90
von Susanne Foellmer

Weitere Beiträge
Parkett International: Frankreich

Immerhin, sie tanzen wieder. Corona ist vergessen, die Masken sind gefallen. Wer ins Theater geht, atmet normal. Aber Hochform sieht anders aus. Die Säle bleiben oft halb leer, und der Sport scheint den Tanz fest im Griff zu haben. Denn unvermittelt stehen gerade die Institutionen in Lyon vor vollendeten Tatsachen. Dominique Hervieu, die seit 2011 die Geschicke der...

Parkett International: Großbritannien

Mit der allseits begrüßten Ernennung von Federico Bonelli zum Artistic Director des Northern Ballet hat in Leeds der Tanz um einen begehrten Posten ein glückliches Ende gefunden. Zuletzt baute hier David Nixon in den zurückliegenden 20 Jahren ein umfangreiches Repertoire an abendfüllenden Handlungsballetten auf. Als ehemaliger Principal beim Royal Ballet wird...

Kriegsspiele

Vor Jahren lernte ich einen Tischlermeister kennen, er war Leiter des Malersaals im La Jolla Playhouse in San Diego/Kalifornien und hatte die Aufgabe, die Anfertigung der Kulissen für die bevorstehenden Produktionen zu beaufsichtigen. Im Anschluss an eine Erörterung des Spielplans kamen wir auf seine wahre Leidenschaft zu sprechen: den Amerikanischen Bürgerkrieg....