Selbstwert

Das Pilotprojekt «Taming our Trauma» hat beleuchtet, wie sich kreative Prozesse mit psychologischer Sensibilität begleiten lassen.

István Simon, Tänzer und Kulturmanager, ehemaliger Solist am Semperoper Ballett in Dresden und am Ballett Dortmund, hat sich während des Lockdowns so seine Gedanken gemacht. Und seine Frau, Boglárka Simon-Hatala, die als Neurowissenschaftlerin über Gruppendynamiken in Tanzkompanien forscht, warf irgendwann die Frage auf, was dieser gesellschaftliche Ausnahmezustand mit Tänzerinnen und Tänzern macht. Das daraus entstandene Pilotprojekt «Taming our Trauma» geht freilich grundsätzlich an die Fragestellung heran, statt nur die Erfahrungen des Lockdowns in den Blick zu nehmen.

Dafür gab es eine Förderung durch das vom Bund aufgelegte Paket «Neustart Kultur». Zwar standen für Simon vor allem Fragen danach im Raum, wie eine Rückkehr zu Arbeitsprozessen und Bühnen-Performances aussehen könnte – also sozusagen eine «erfolgreiche Rehabilitation der Kunst» für die zwangspausierenden Künstler*innen. Schlussendlich widmete sich sein Projekt aber psychischen Verletzungen ganz allgemeiner Natur.

Mit «Taming our Trauma» schöpft der Projekttitel aus dem Vollen, aber um Traumata im Sinne der Alltagsbegrifflichkeit ging es gar nicht unbedingt. Derartige psychologische Konstellationen sind ohnehin ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2022
Rubrik: Praxis, Seite 52
von Rico Stehfest

Weitere Beiträge
Tanz im TV 1/22

TV: THE MASKED DANCER
Sie hätte sofort «Defying Gravity» aus dem Hexen-Musical «Wicked» geschmettert und sich für den besten Anruf ihres Lebens bedankt, erklärte Otlile «Oti» Mabuse (ja, die Schwester unserer «Let’s Dance»-Motsi) zur TV-Show «The Masked Dancer». Damit liegt die Latte in Sachen TV-Unterhaltung natürlich weit oben. Auf den Mega-Träller- und...

Anschub

Christiane Theobald ist eigentlich schon auf Abruf. In eineinhalb Jahren wird die Interimsintendantin des Berliner Staatsballetts die Leitungsaufgaben an Christian Spuck abgeben, Choreograf und derzeit noch Direktor des Ballett Zürich. Beide kennen sich gut, schätzen sich – auch deshalb nutzt Theobald die verbleibende Zeit, um ein paar sehr entscheidende Weichen zu...

Impressum 1/22

tanz. Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

Redaktion Sofie Goblirsch, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -12 redaktion@tanz-zeitschrift.de www.tanz-zeitschrift.de 

Gestaltung & Art direction Marina Dafova

Anzeigen /...