Demis Volpi «Geschlossene Spiele»

Düsseldorf

Schon das kränkelnde Kind verliert sich in Büchern. Als der Vater, Handlungsattaché der argentinischen Botschaft in Brüssel, die Familie verlässt, flüchtet der Junge sich endgültig in die Fantasie-Szenarien von Jules Verne und Edgar Allan Poe. Julio Cortázar (1914 – 1984) sollte zum führenden Vertreter des magischen Realismus werden. Chefchoreograf und Direktor Demis Volpi kreierte auf der Grundlage von Cortázars Theaterstück «Nada a Pehuajó» «Geschlossene Spiele» für das Ballett am Rhein. Und lieferte so ein von manchem lang ersehntes Handlungsballett.

Dass sich der 36-jährige Argentinier auf seine kulturellen Wurzeln besinnen würde und eine surrealistische Gesellschaftsparabel zum Handlungsballett erklärt, noch dazu übersetzt in eine Slapstick-Collage, überrascht allerdings. «Es ist ein Handlungsballett ohne Handlung», räumt Volpi schmunzelnd ein. Willkommen in der Welt der Absurditäten. Das Setting: ein argentinisches Lokal mit Postschalter, Klavier und altem Radio. Der Mann in Weiß (Orazio Di Bella) bewegt sich akrobatischskurril zwischen Stuhl und Tisch. Dann spielt er Schach mit dem Tischgeschirr. Volpi überzeichnet den Auftritt jeder einzelnen Person zum Ereignis, wobei er ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz November 2021
Rubrik: Kalender, Seite 32
von Bettina Trouwborst

Weitere Beiträge
20 Jahre Tanzquartier Wien

Es war keine leichte Geburt, als das Tanzquartier Wien (TQW) vor 20 Jahren seine Pforten öffnete. Die freie Tanzszene der Stadt wollte ein selbstverwaltetes Haus. Daraus wurde nichts, weil die Stadt Wien die Eigeninteressen der Künstler*innen kannte und daher eine Intendanz favorisierte, die auch international kuratieren sollte. Tatsächlich machte...

Gisèle Vienne «L’ÉTANG / DER TEICH»

Zuerst liegen da nur die Puppen, auf dem Bett, auf dem Boden. Eine beklemmende After-Party-Stimmung zu dröhnenden Techno-Sounds. Behutsam, fast zärtlich werden die lebensgroßen Figuren hinausgetragen, geduldig, eine nach der anderen. Gisèle Viennes Weggefährtin, die Puppenspielerin und Schauspielerin Kerstin Daley-Baradel, ist während der Entwicklung des Stücks...

Tanzschulen 11/21

Deutschland

Bad Soden

Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische
Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-22849
www.ballett-badsoden.de 

Bamberg

Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108 k, D-96050...