Screening 8/21

HIP-HOP
Das Netz wird zum Battle-Hotspot: Arte zeigt im Rahmen eines Programmschwerpunkts ab September nicht nur Mathieu Kassovitz’ preisgekrönten Spielfilm «Hass», sondern online gleich mehrere Formate, die um Breaking (tanz 7/21) kreisen. So porträtiert die siebenteilige Webserie «Bboys & Bgirls Africa» den internationalen Aufstieg einer Szene mit ausgesprochen vielfältigem Hintergrund, was stilistische Einflüsse und kulturelle Prägungen betrifft.

Derweil ist in der ZDF-Mediathek eine exklusiv für den Netzschauplatz produzierte Doku zu sehen: «Dance till you break – The Saxonz» huldigt den tanzbegeisterten Youngsters aus Sachsen, die sich 2013 unter dem Label «The Saxonz» zusammengetan haben. In drei jeweils halbstündigen Sessions stellt die Regisseurin Maike Conway fünf Männer und eine Frau vor, deren Alltag um die Trottoir-Artistik kreist – wenn sie nicht gerade studieren, Patienten behandeln oder einen Master in Choreografie vorbereiten. Bei Conway wird getanzt, aber auch geliebt, gelitten und gelebt – eine bunte Mixtur, die dank kluger Protagonisten überzeugt. www.arte.tv, www.zdf.de

3sat, www.3sat.de
28. Aug., 21.00h: Gauthier Dance/Dance Company Theaterhaus Stuttgart mit ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August/September 2021
Rubrik: Kalender, Seite 36
von

Weitere Beiträge
Jubiläum in Frankfurt

Seit ihrer Gründung vor 60 Jahren hat sich die Tanzabteilung der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) in Frankfurt am Main, derzeit unter der Direktion von Dieter Heitkamp, gewandelt. Körper in Bewegung finden heute zu einem ganz anderen künstlerischen Ausdruck als 1961. Auch die Konzepte von Training und Ausbildung haben sich verändert. 

Anlässlich...

Primitive Zukunft

Es gibt Träume, die man nachts träumt und die einem nichts anderes antun, als die Konflikte des Tages in den eigenen Hirnwindungen solange mit den Ablagerungen des Gedächtnisses kurzzuschließen, bis man von so viel Nervenkitzel wieder aufwacht. Und es gibt andere Träume, die heimlich die halbe Menschheit träumt. «Star Trek» zum Beispiel war so ein Filmtraum, der...

Balanchine, Ratmansky, Schläpfer «Tänze Bilder Sinfonien»

In Zeiten wie diesen ist es schon nicht einfach, ein Bild von der Lage zu zeichnen. Umso größer scheint die Herausforderung, sich an die Bewegungsmuster der Verhältnisse unserer «postpandemischen» Gegenwart heranzuwagen. Denn das braucht, so widersprüchlich es auch klingen mag, ein bestimmtes Maß an Distanzierung. Martin Schläpfer, seit dem Vorjahr Leiter und...