Wayne McGregor: «UNTITLED, 23»

London

Im vergangenen Jahr ist die in Kuba geborene US-amerikanische Malerin Carmen Herrera im Alter von 106 Jahren gestorben. Ihre abstrakt-geometrischen Formen, die an Landschaften mit Fluchtpunkten erinnern, bilden den Prospekt für Wayne McGregors Kreation «Untitled, 23». Zwei vergrößerte Gemälde und eine schlichte weiße Skulptur, die wie die Ecke eines Bilderrahmens anmutet, sind wirkungsvolle Szene und zugleich Ausdruck eines neuen Selbstvertrauens des Choreografen, der auf Projektionen, Raucheffekte, Text und aufwendiges Setting verzichtet.

Reduktion lautet McGregors Devise, und sie passt optimal zu seinem asketischen neuen Stück. Die Tänzerinnen und Tänzer des Royal Ballet London tragen Leotards und Unitards von Burberry, die das Grün und Weiß von Herreras Hintergrund aufgreifen, dabei aber eigene geometrische Formen hinzufügen. Joseph Sissons eröffnet solistisch mit Off-centre-Balances, eruptiven Sprüngen und sanftem Fallen.

Nachdem auch Melissa Hamilton, Harris Bell und andere mit höchst individuellem Bewegungsvokabular ihr Können präsentiert haben, folgt das zentrale Duett, in dem Fumi Kaneko und William Bracewell die Möglichkeiten der Arabesque penchée ausloten. Das finale ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz August-September 2023
Rubrik: Kalender, Seite 55
von Mike Dixon

Weitere Beiträge
Alexander Vantournhout «Vanthorhout»

Rund ist das Zirkuszelt, rund die hölzerne, niedrige Bühne, rund das Solo, im doppelten Sinn des Wortes. Das vierte «Circus Dance Festival» in Köln ermöglicht, einen bemerkenswerten Protagonisten der zwischen Zirkus und zeitgenössischem Tanz wachsenden Szene wiederzusehen: Alexander Vantournhout. Der Belgier hat tatsächlich beides studiert, Artistik und bei...

Die Krisenfeste

Hackesche Höfe, Anfang der 90er-Jahre. Die Treppenhäuser sind verfallen. Manche Räume gesperrt. Irgendwo dort zeigt die Choreografin Sasha Waltz gemeinsam mit der Tänzerin Takako Suzuki eine kleine Arbeit, «Bungalow». Die beiden kämpfen mit einer Kühlschranktür und anderen sich selbstständig machenden Objekten. Alltag, ins Surreale überdreht. Überraschend, komisch,...

Tanzschulen 8/23

Deutschland

Bad Soden
Ballettschule Ulrike Niederreiter
Dipl. Ballettpädag. Ballett/Jazz/Modern/Charakter/tänzerische
Früherziehung. Ausbildung bis zur Akademiereife. Ballettmärchen
An der Trinkhalle 2B, D-65812 Bad Soden/Ts., Tel. +49-6196-22849
www.ballett-badsoden.de 

Bamberg
Tanzwerkstatt
Stätte für Zeitgenössischen Tanz. Nürnberger Straße 108 k, D-96050...