Umarmung

Statement von Daphnis Kokkinos, ab 1993 beim Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

Tanz - Logo

Drei kleine Geschichten, die ich mit Pina erlebt habe, all die Jahre, in denen wir zusammen mit dem Tanztheater um die Welt getanzt sind. In verschiedenen Ländern, Kulturen, Sprachen, geografischen Klimazonen. Wir haben viel getanzt, wir haben viel gelacht, wir haben geweint, wir haben noch mehr getanzt, wir haben wieder gelacht, einige Male erschöpft vor Müdigkeit, aber immer getanzt, getanzt …

Pina, mit dir habe ich nicht nur gelernt zu tanzen, sondern auch zu leben.

Niemals aufgeben, niemals leicht aufgeben und eine Sache aus vielen verschiedenen Blickwinkeln und unter vielen verschiedenen Umständen betrachten. Deinetwegen ist das Leben vielfältig geworden, deinetwegen habe ich Freunde in der ganzen Welt gefunden. Und immer tanzen und tanzen …

Mit dem Zug nach Rom. Ich saß in Fahrtrichtung des Zuges und Pina saß mir gegenüber. Also habe ich sie gefragt:
– Pina, möchtest du den Platz wechseln?
– Nein, Darling, du schaust in die Zukunft und ich in die Vergangenheit.

Ich hasse Alkohol. Aber mit Pina im Restaurant musste ich immer ein Glas Rotwein mit unseren Gästen trinken. Also sagte ich eines Tages zu ihr:
– Pina, wenn ich ein Glas Wein trinke, dann kann ich nachts nicht mehr ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Jahrbuch 2023
Rubrik: Pina Bausch, Seite 83
von Daphnis Kokkinos

Weitere Beiträge
Vertrauen

1979. Zum ersten Mal tritt im Théâtre de la Ville in Paris eine unbekannte deutsche Gruppe unter der Leitung einer unbekannten deutschen Choreografin auf. Dieses fremde Ensemble von Tänzer*innen und Schauspieler*innen der «Opera de Wuppertal» aus einer – damals für mich und fast alle anderen – unbekannten deutschen Stadt präsentiert die zwei Stücke «Blaubart» und...

Impressum JB 23

tanz
Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

Herausgeber Der Theaterverlag – Friedrich Berlin GmbH

Redaktion
Sofie Goblirsch, Falk Schreiber, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Assistenz: Johanna Rau
Bürocenter am Lützowplatz, Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße 24, 10785 Berlin, Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -24
redaktion@tanz-zeitschrift.de,...

Die Umfrage 2023

Andrea Amort, Wien
freie Autorin u. a. tanznetz.de

Interessanteste Inszenierung: «Neuzeit» von Johannes Wieland für Tanz Linz (Landestheater Linz)

Interessanteste*r Choreograf*in: Marco Goecke, zuletzt mit «In the Dutch Mountains» für das NDT (Den Haag)

Tänzer*in des Jahres: Das Ensemble in Mette Ingvartsens jüngster Produktion «Skatepark»

Kompanie des Jahres: Het...