Trend: Barre-Workout

Maren Zühlke, als Lehrbeauftragte am Institut für Tanz und Bewegungskultur an der Deutschen Sport­hochschule Köln haben Sie sich auch mit dem Barre-Workout beschäftigt. Es verbindet Ballett und Fitness. Woher kommt der neue Trend? Aus den USA. Ballett hat dort einen anderen Stellenwert. Ballerinen sind Popstars. Das sieht man zum Beispiel daran, dass Misty Copeland 2018 in Disneys «Nussknacker»-Version­ mitgespielt hat. Die normalen Leute, aber auch Hollywood-Stars, wollen aussehen wie sie.

Sie versuchen, sich mit Barre- Workout eine schlanke, gleichzeitig athletische Figur anzutrainieren. Vor allem Models – damit fing es an – haben versucht, sich diese Trainingsweisen anzueignen.

Was macht dieses Workout aus? Die Übungen sind fitnessorientiert und vom technischen Aufbau her relativ einfach. Das Training findet zu poppiger Musik statt, die gute Laune macht und zum Bewegen anregt. Ballettübungen werden in einem Fitnessstil vereinfacht, gepaart mit Pilates oder Yoga. Die Stange, die barre, ist trotzdem immer da, um das Gleichgewicht zu schulen oder um sich am Anfang daran festzuhalten – wie man‘s im klassischen Ballett ja auch tut. Es gibt auch noch floor-barre. Dabei übt man im ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Januar 2021
Rubrik: Praxis, Seite 56
von Bettina Trouwborst

Weitere Beiträge
Impressum 1/21

Impressum

 

tanz

Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance

 

Herausgeber 

Der Theaterverlag – Friedrich Berlin

 

Redaktion

Sofie Goblirsch, Hartmut Regitz, Marc Staudacher, Dorion Weickmann (Leitung), Arnd Wesemann

Nestorstraße 8-9, 10709 Berlin

Tel. +49-(0)30-254495-20, Fax -12

redaktion@tanz-zeitschrift.de 

www.tanz-zeitschrift.de 

 

Gestaltung &...

Tradition und Innovation: Hasting Zentrum für Tanz und Tanztheater

Um dem künstlerischen Tanz und seiner positiven Wirkung gerade in diesen Zeiten noch mehr Raum zu geben, hat sich das HASTING Studio für zeitgenössischen Tanz nicht nur eine Rundum-Erneuerung inklusive Umbau, Renovierung und Erweiterung der Räume verpasst, sondern auch seinen Namen aufpoliert: Nunmehr als HASTING Zentrum für Tanz & Tanztheater firmierend, bietet...

Strategische Neuausrichtung: Prince Claus Fund

Der niederländische Prince Claus Fund for Culture and Development, 1996 zu Ehren von Prinzgemahl Claus von Amsberg gegründet und auch Unterstützer internationaler Tanzkunst, gilt als eine der weltweit führenden Organisationen zur Förderung unabhängiger kultureller Initiativen von gesellschaftlicher Breitenwirkung. In ihrer Eigenschaft als Direktorin des Fonds hat...