Transformation

Saburo Teshigawaras exzellente «Verwandlung» in Basel

Tanz - Logo

«Verwandlung» heißt das zweiteilige Programm, das Saburo Teshigawara mit dem Ballett Basel erarbeitet hat – und wüsste man es nicht, man glaubte nicht, dass hier nur einer am Werk war, so unterschiedlich sind die Bewegungssprachen, die eingesetzte Musik, die Kostüme. Nur das Licht, das Teshigawara selbst setzt, ist gleichbleibend klar.

Das erste Stück «Metamorphosen», uraufgeführt 2014 in Göteborg, hat er für Basel überarbeitet: Adolphe Binder, damals künstlerische Direktorin von GöteborgsOperans Danskompani, wollte nun die Zusammenarbeit mit dem japanischen Meister wieder aufnehmen. Sie wusste genau, dass seine Arbeitsmethode ihrem Ensemble viel abverlangen würde:

sich selbst befragen, improvisieren, sich freimachen vom Erlernten, nur wahrnehmen. In «Metamorphosen» tragen die Tänzer fleischfarbene Trikots, die jede Muskelbewegung, jede noch so kleine Anspannung erkennen lassen. Wir erleben sich windende, krampfende, aufschreckende Körper, gefesselt in Seilen, hoch aufgerichtete, sich dehnende, streckende Körper in Begleitung von metallenen Stäben und Spiralen: eine sich permanent verändernde Körperlandschaft vor einer dunklen Wand, dem Chor des Theater Basel. Schwarz gekleidet, ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Juni 2024
Rubrik: Produktionen, Seite 8
von Claudia Henne

Weitere Beiträge
Ausstellungen 6/24

ALEX KATZ
In der Regel wird der Maler Alex Katz unter Pop Art und modernem Realismus eingeordnet. Tatsächlich gibt es in den Bildern des heute 96-Jährigen aber auch eine Verbindung zu den Darstellenden Künsten – in den 1960ern etwa entwarf er Bühnenbilder und Kostüme für die Paul Taylor Dance Company, eine gewisse Bühnennähe findet sich bis heute in seinen...

Screening 6/24

DIE GLASMENAGERIE
Abschiedsrunde für John Neumeier beim Hamburg Ballett – das ist nicht nur mit seiner letzten Uraufführung (S. 31) verbunden und mit einem Filmporträt (S. 61), sondern auch mit einer Erstausstrahlung bei Arte: «Die Glasmenagerie» nach Tennessee Williams hat der Choreograf im Dezember 2019 (tanz 1/20) herausgebracht, mit einer fulminanten Alina...

Exponiert

Die Welt ist in Aufruhr. Russland hat die Ukraine mit Krieg überzogen, seitdem herrscht Eiszeit mit Europa. Die USA fürchten eine Wiederwahl Donald Trumps. Die Konflikte im Nahen Osten scheinen kein Ende zu nehmen. Die politischen Unruhen tangieren auch die Kunst- und Kulturszene. Sie spalten, erzeugen erbitterte Diskussionen, fordern Institutionen und...