Anne Teresa De Keersmaeker; Foto: Anne Van Aerschot

Stichwort: Makrobiotik

Die Makrobiotik (griech. makros = groß, lang und bios = Leben) gilt als eine alternative Ernährungsform, Lehre und Weltanschauung, die in ihrer Ursprungsform dem chinesischen Taoismus zuzuordnen ist.

Ausgehend von der Philosophie des Yin-Yang-Prinzips werden in der makrobiotischen Ernährung Lebensmittel in «ausdehnend, kühlend» (Yin-Eigenschaften: weich, locker, leicht, nach oben, geschmacklich süß, sauer und scharf) und «zusammenziehend, wärmend» (Yang-Eigenschaften: kompakt, dicht, schwer, nach unten, geschmacklich salzig und bitter) eingeteilt und sollen ein Gleichgewicht auf körperlicher und geistiger Ebene unterstützen. 

In Deutschland leben laut Nationaler Verzehrstudie 2007 weniger als 0,1 Prozent der Bevölkerung makrobiotisch, und auch in der Tanzwelt gilt diese Ernährungsform als eine oft wenig oder nicht bekannte Rand-Erscheinung. Eine Besonderheit stellt hier im europäischen Raum die belgische Ausbildungsstätte P.A.R.T.S. dar, die bereits seit Langem eine makrobiotische Mensa für ihre Studierenden bereitstellt.

Die moderne makrobiotische Ernährung ist weitestgehend vegetarisch bzw. vegan und legt hohen Wert auf die Regionalität, Saisonalität und Naturbelassenheit der ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz Februar 2018
Rubrik: Ernährung, Seite 71
von Eva-Maria Kraft

Weitere Beiträge
Düsseldorf: «Jerada»

Auf den ersten Blick sieht es nach Klischee aus: Eine Choreografin aus dem arabischen Raum schickt die hoch trainierten Tänzerinnen und Tänzer einer zeitgenössischen Kompanie aus Norwegen in eine Drehmeditation. Die am Rand der Sahara geborene Choreografin Bouchra Ouizguen lebt mittlerweile in Marrakesch. Sie ist Autodidaktin und experimentiert in ihrer...

Tanzquartier Wien

Das Tanzquartier Wien wird Ninja! Zumindest für kurze Zeit, wenn dort die waschechte Wienerin Florentina Holzinger ihre Ninja-Geisteshaltung unterrichtet. Das tut sie zusammen mit Btissame Amadour, die im europäischen Hauptquartier von Nike im holländischen Hilversum als Sportcoach arbeitet: in einem Advanced Level-«Fighting Workshop».

Der Unterricht soll helfen,...

Pforzheim: «Falco - The Spirit never dies»

Ist es Ranschmeißerei, wenn ein Stadttheater mitspielt bei all den tourenden Tanzshows, bei «Ballet Revolución» oder «Night of the Dance»? Wenn es die «Let’s Dance»-Zuschauer von RTL mit einem konkurrenzfähigen Angebot aus ihren Fernsehsesseln ins Theater lockt? In Pforzheim kriegt sich das Publikum tatsächlich kaum mehr ein nach diesem mit «Ballett-Musical»...