Screening 4/19

«Das goldene Zeitalter»

Den «Tahiti Trot» kennt jeder. Eigentlich hat ihn Dmitri Schostakowitsch ja nicht wirklich komponiert, sondern lediglich einen Song aus dem Musical «No, no, Nanette» überarbeitet – das allerdings in nicht mal einer Stunde, ganz aus der Erinnerung heraus und aufgrund einer Wette, die er natürlich gewonnen hat: Der Gewinn, hundert Rubel, kam dem jungen Mann 1927 wie gerufen. Dass im «Tee for Two» noch mehr drin steckte, konnte er nicht ahnen.

Yuri Grigorovich servierte ihn nach Schostakowitschs Tod als «Zugabe» in dessen Ballett «Das Goldenen Zeitalter» und verhalf dem Abendfüller damit am Ende doch noch zum durchschlagenden Erfolg. Seit 1982 gehört die Persiflage auf die Goldenen Zwanziger sozusagen zum eisernen Repertoire des Bolschoi. Die Fassung letzter Hand ist jetzt noch einmal als Live-Aufzeichnung im Kino sehen – mit Nina Kaptsova, Ruslan Skvortsov, Mikhail Lobukhin und Ekaterina Krysanova in den Hauptrollen. Am 7. April, 17.00 Uhr, in ausgewählten Kinos:
www.tanzimkino.com 

Ballett im Kino (tanz 3/14):

Aus dem Bolschoi-Theater in Moskau, www.tanzimkino.com 
7. April, 17.00h: «Das Goldene Zeitalter», schillernde Satire über das Europa der Goldenen ...

Weiterlesen mit dem digitalen Monats-Abo

Sie sind bereits Abonnent von tanz? Loggen Sie sich hier ein
  • Alle tanz-Artikel online lesen
  • Zugang zum ePaper
  • Lesegenuss auf allen Endgeräten
  • Zugang zum Onlinearchiv von tanz

Sie können alle Vorteile des Abos
sofort nutzen

Digital-Abo testen

Tanz April 2019
Rubrik: Kalender, Seite 50
von